Zum Hauptinhalt springen

Moritz Leuenberger vertröstet Oberland

Bäretswil - Die Oberlandautobahn werde frühestens 2010 ins Nationalstrassennetz aufgenommen, teilt Verkehrsminister Moritz Leuenberger den 32 Oberländer Gemeindepräsidenten mit, die sich im September mit einem Schreiben an ihn gewandt haben. Und er weist darauf hin, dass das Autobahnteilstück in Konkurrenz zu anderen Strassenbauprojekten des Bundes stehe. Die Antwort befriedigt die Gemeindepräsidenten nur teilweise, wie einer gestern verschickten Medienmitteilung zu entnehmen ist. Sie vermissen Antworten auf weitere gestellte Fragen und erwarten Auskunft darüber, wie Leuenberger die Oberlandautobahn bevorzugen will. (was)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch