Zum Hauptinhalt springen

Mouton-Rothschild zu gewinnen

Opfikon – Einen besonderen Wettbewerb haben sich die Gastgeber des Restaurants Appenzeller Stube im Hotel Mövenpick in Glattbrugg ausgedacht. An jedem Samstag- und Sonntagabend im Oktober wird eine Flasche Château Mouton-Rothschild 1993 unter allen anwesenden Gästen verlost. Hinter der Aktion stecke mehr als nur eine Marketingidee, sagt Lorenz Hug, Food- und Beverage-Manager bei Mövenpick. Man wolle so auf die Raritäten in der «Schatzchäschtli»-Weinkarte und die fundierten Weinkenntnisse aufmerksam machen. Das Weingut Château Mouton-Rothschild, das seit der Gründung zur gleichnamigen englischen Bankerdynastie gehört, zählt zu den berühmtesten Weingütern der Welt und bildet mit vier anderen Châteaus die Bordeaux-Elite der Premier Cru Classé im Weinbaugebiet Pauillac. Rothschild-Weine geniessen seit 1945 besondere Beliebtheit, seit dem damaligen Sieg der Alliierten wird die Etikette jedes Jahr von einer berühmten Persönlichkeit gemalt. Bilder von Chagall, Kandinsky, Picasso oder auch Prinz Charles zieren die Flaschen jedes Jahr aufs Neue. Die Flaschen des 1993er-Jahrgangs zeigen ein Aktgemälde des Künstlers Balthus. Wegen der Nacktheit des Sujets sorgte der Wein in den USA für einen Skandal. Heutzutage bezahlen Liebhaber für eine solche Flasche bis zu 1000 Franken. Wer an einem dieser Abende die Appenzeller Stube besucht, nimmt an der Verlosung teil. Am 4. November wird unter allen Teilnehmern ein weiterer Gewinner gezogen, der ein Set aus vier erlesenen Weinen gewinnt. (TA) www.moevenpick-zurich.com

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch