Zum Hauptinhalt springen

Muller fordert Tore Vier Wochen ohne Jenni Genoway verlässt die Tessiner

Eishockey-NLA ZSC Lions Im zweiten Derby der Woche stehen die ZSC Lions heute im Hallenstadion unter Zugzwang. Coach Colin Muller gibt dabei Jungcenter Schäppi von den GCK Lions eine Chance und fordert mehr Tore: «Defensiv waren wir in Kloten stabil, doch im Spiel mit dem Puck sind wir zu wenig mutig. Als ehemaliger Spieler weiss ich, wie schwierig es ist, wenn man verkrampft ist. Aber wir müssen einfach noch härter arbeiten, in der offensiven Zone mit der gleichen Entschlossenheit auftreten wie vor dem eigenen Tor.» (sg.) Kloten Flyers Die Knieverletzung von Klotens Marcel Jenni im Derby vom Dienstag hat sich als schlimmer herausgestellt als vermutet: Der Flügel muss vier Wochen pausieren. Dafür sollten heute im «Rückspiel» mit Romano Lemm ein Center und mit Kimmo Rintanen der Antreiber zurückkehren. Michael Liniger hingegen musste gestern das Training mit seiner Oberschenkelverletzung abbrechen. (sis) HC Lugano Der HC Lugano wird den Kanadier Colby Genoway nicht weiterbeschäftigen. Der Stürmer kehrt Mitte Oktober zu Ilves Tampere zurück. In bisher acht Partien für die Tessiner gelang Genoway nur je ein Tor und Assist. (Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch