Zum Hauptinhalt springen

Musik als Türöffner in Uster-West

Uster – Ein musikalischer Empfang bot sich demjenigen, der am Sonntagnachmittag dem Ustermer Lorenquartier einen Besuch abstattete. Saxofon- und Gitarrenklänge; von Jazz-Groove bis zu klassischen Melodien – rund ein Dutzend Musiker gaben ihre Stücke an ungewöhnlichen Standorten zum Besten. So versetzte etwa das Jazz String Trio um Fernand Schlumpf – Schlagzeuger und Initiator des Anlasses – das Publikum auf der Gartenterrasse des Hotel Residence Loren in die Swingzeit zurück. Gleichzeitig luden Koni Weiss und Ueli Angstmann in der Empfangshalle der Hypothekenbörse zu einer musikalischen Reise mit beschwingten Melodien ein: Mit Keyboard und Saxofon entführten sie ihre Zuhörer nach Afrika und Bulgarien. «Neue Quartiere bleiben unbekannt, wenn man sie nicht vorstellt», weiss der Ustermer Pianist und Organist Koni Weiss. «Musik als Türöffner» lautete deshalb das Motto des Anlasses, mit welchem die «Musiker aus Uster für Uster» (Must) die Leute in die Loren locken und die Bewohner des Quartiers Uster-West begrüssen wollten. Nach dem Frühaufsteher-Konzert Ende Juli ist dies heuer das zweite Projekt des Must-Zirkels. Nebst dem Hör- kamen an diesem Nachmittag auch der Sehsinn und das leibliche Wohl nicht zu kurz: Inmitten zweier Dutzend blitzblanker Karossen eines Ferrarivermieters sagten Gross und Klein ihrem Hunger mit gegrillten Würsten den Kampf an. (jes)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch