Zum Hauptinhalt springen

Mutter erzog ihre zwei Töchter mit «folterähnlichen Methoden»

Eine aus Bolivien stammende Schweizerin ist zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Sie hat ihre beiden Kinder jahrelang verprügelt, beschimpft, gewürgt und bedroht.

«Sie haben nicht einfach aus einem Impuls gehandelt, sondern gingen strategisch vor»: Befand das Bezirksgericht Zürich.
«Sie haben nicht einfach aus einem Impuls gehandelt, sondern gingen strategisch vor»: Befand das Bezirksgericht Zürich.
Keystone

Die 40-jährige Frau hatte ihre beiden heute 13 und 10 Jahre alten Töchter grob misshandelt: Sie schlug die Mädchen über Jahre regelmässig, teils mit Kochlöffeln, sie beschimpfte und beleidigte die beiden, würgte sie und kniff sie, bis die Haut blutete; der Jüngeren drohte sie sogar, ihr die Finger abzuschneiden. Mehr als einmal mussten die Mädchen zur Strafe auf dem Fussboden schlafen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.