Zum Hauptinhalt springen

Mutter mit ihrem Söhnchen wird vermisst

Die Kantonspolizei Zürich fahndet nach einer 40-jährigen Mutter, die seit Weihnachten mit ihrem behinderten Säugling verschwunden ist. Die Frau hat ihn aus dem Spital entführt.

Stefan Hohler

Die 40-jährige Mutter Katharina Katit-Stäheli ist mit ihrem behinderten, zehn Monate alten Söhnchen Dylan Katit seit dem frühen Morgen des Heiligabend verschwunden. Sie hat den Säugling widerrechtlich aus dem Kinderspital in Zürich mitgenommen. Seitdem hält sie sich an einem unbekannten Ort auf. Sie dürfte mit einem schwarzen Jeep Grand Cherokee (Kontrollschild ZH 541639) unterwegs sein. Der Säugling braucht dringend medizinische Hilfe.

Obwohl Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei nach der Frau gesucht haben, konnte sie nicht gefunden werden. Die 40-Jährige hat einen Wohnsitz im Bezirk Bülach und einen im deutschen Landkreis Waldshut. Auch dort verliefen die Ermittlungen ohne Ergebnis. Der Vater des Säuglings spielt im Entführungsfall keine Rolle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen