Zum Hauptinhalt springen

Neue Struktur für den Rheinaubund

Rheinau/Schaffhausen - Der 34-jährige Landschaftsarchitekt Stefan Kunz ist seit Anfang Dezember neuer Geschäftsführer des Rheinaubunds. Kunz werde gemeinsam mit dem Vorstand die Organisationsstruktur überarbeiten, teilt der Rheinaubund mit. Insbesondere sollen Vereinsleitung und operatives Geschäft entflochten und klarer zwischen Ehrenamt und entschädigter Facharbeit unterschieden werden. Die Natur- und Heimatschutzorganisation, die im kommenden Jahr ihr 50-Jahr-Jubiläum feiert, schaut auf ein turbulentes Jahr zurück. Nachdem ein externer Berater dem Verein verkrustete Strukturen vorgeworfen hatte, trat der Präsident zurück. Auch der Geschäftsführer kündigte, als seine 100-Prozent-Stelle auf eine halbe Stelle reduziert wurde. Präsidium und Geschäftsführung waren deshalb nur ad interim besetzt - das Präsidium ist es immer noch. Inhaltlich wird in nächster Zeit die Sanierung der Restwasserstrecke bei Rheinau im Vordergrund stehen. (net)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch