Zum Hauptinhalt springen

Neues Werkgebäude in Oetwil

Oetwil – Ein neuer Werkhof soll dazu beitragen, dass die Arbeit der Gemeindewerke und der Unterhalt der öffentlichen Anlagen in Oetwil am See effizienter werden. Die Fahrzeuge, Maschinen und Geräte verteilten sich heute auf sechs verschiedene Standorte, schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung an die Medien. Diese räumlichen Verhältnisse seien unbefriedigend und verkomplizierten die Abläufe. Das bestehende Werkgebäude genüge den Anforderungen nicht mehr. Die Gemeinde hat daher einen neuen Standort gesucht. Fündig geworden ist sie auf dem Grundstück neben dem Feuerwehrgebäude. Vorgesehen ist der Bau einer Einstellhalle, die vom Platz des Feuerwehrgebäudes ebenerdig befahren werden kann. Im Obergeschoss werden Lagerräume für das Material geschaffen. Vorgesehen ist auch ein Salzlager. Die Errichtung des Gebäudes wird rund 2,3 Millionen Franken kosten. Den Auftrag für das Projekt erhält das Architekturbüro Thyes AG in Küsnacht zum Preis von 98 000 Franken. Die nötigen Kredite gibt der Gemeinderat zulasten der Investitionsrechnungen 2010 und 2011 frei, heisst es in der Mitteilung. (rab)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch