Zum Hauptinhalt springen

Nürensdorf sagt Ja zu Zentrumsbau

Nürensdorf. - Die Gemeindeversammlung von Nürensdorf hat sich klar für den Bau eines neuen Zentrumsgebäudes ausgesprochen. Bei nur einer Gegenstimme wurden am Mittwoch die zwei Objektkredite über total 4,2 Millionen Franken genehmigt. Nach dem Ja der Politischen Gemeinde fehlt noch die Zustimmung der Kirchgemeinde zum gemeinsamen Projekt im neuen Ortszentrum der Gemeinde. Im November findet die Urnenabstimmung der evangelisch-reformierten Kirche statt. Frühester Baubeginn ist gemäss Gemeindeschreiber Heinz Stauch im Frühling oder Sommer 2010. Eine rechtsgültige Baubewilligung liegt vor. Es handle sich nunmehr um eine Projektänderung.

2007 war ein Rahmenkredit für das neue Ortszentrum an der Urne verworfen worden. Der Gemeinderat liess sich nicht entmutigen und stiess nun mit seinem komplett überarbeiteten Projekt auf breite Zustimmung. Auch die einst kritisch eingestellte FDP lobte die Behörde.

Studie zur Verkehrslösung

Für Diskussionsstoff sorgen wird in nächster Zukunft die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt. Der Gemeinderat hat mögliche Massnahmen mit Kantonsvertretern und der Polizei besprochen. Bis November soll eine Vorstudie erarbeitet und der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Dass an der Gemeindeversammlung «nur» 82 Stimmberechtigte teilnahmen, hatte wohl mit dem Länderspiel der Fussball-Nati zu tun, vermutet Stauch. (dns)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch