Zum Hauptinhalt springen

Nur Niederlagen für ZSC Lions und EVZ

Eishockey. - Die beiden Schweizer A-Klubs, die an diesem Wochenende ihre Vorbereitung in ausländischen Turnieren fortsetzten, legten keine Ehre für die hiesige Liga ein. Die ZSC Lions verloren am «Red Bull Salute» in Salzburg drei Spiele in vier Tagen. Und dem EV Zug ging es im kanadischen London, Ontario, vor dem letzten Auftritt gleich.

Die Zürcher verloren gestern Sonntag gegen die Adler Mannheim 2:4, nachdem sie in den ersten 23 Minuten vier Gegentore kassiert hatten. Mit dem 0:5 aus dem Match gegen Salzburg und dem 2:4 gegen ZSKA Moskau kamen sie trotz Bestbesetzung in der Abwehr auf 13 Gegentore in 180 Minuten. Auch in den Tests zuvor hatte die Defensivleistung überhaupt nicht überzeugt.

Bei den ZSC Lions fehlten gestern der verletzte Alexej Krutow und der geschonte Adrian Wichser. Die letzten beiden Partien der Vorbereitung bestreiten die Zürcher traditionell am Freitag und am Samstag beim Turnier in Küsnacht gegen die Lakers und Bern oder Kloten.

Der EV Zug, der erstmals für Testspiele nach Kanada gereist war, unterlag Gegnern weniger grossen Kalibers - dem einheimischen Juniorenteam London Knights, Linz und München aus der zweithöchsten deutschen Spielklasse. (ws.)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch