Zum Hauptinhalt springen

Nur zwei Gemeinden gegen IV-Vorlage

Die Gemeinden im Bezirk Meilen haben die Fairflug-Initiative, die den Fluglärm in alle Richtungen verteilen wollte, klar abgelehnt. Die deutlichsten Absagen kamen aus den stadtnahen Orten, während am oberen See in Stäfa, Hombrechtikon und Oetwil immerhin ein Viertel aller Abstimmenden ein Ja in die Urne legten. Die Zusatzfinanzierung der Invalidenversicherung wurde im Bezirk Meilen mit 53,1 Prozent Ja-Stimmen angenommen. Am deutlichsten zugestimmt haben Zollikon und Zumikon: So viele Befürworter wie in diesen beiden Gemeinden fand die Vorlage sonst fast nur in den grossen Städten. Gegen die dafür temporäre Erhöhung der Mehrwertsteuer für die IV stemmten sich als einzige Gemeinden im Bezirk Oetwil und Hombrechtikon. Der Verzicht auf die Einführung der allgemeinen Volksinitiative wurde hier wie in allen anderen Gemeinden des Kantons klar gutgeheissen. (hub)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch