Zum Hauptinhalt springen

Politiker drehten Pirouetten auf dem Green

Die Zürcher Kantonsräte flogen gestern aus. Sie schlugen auf dem Golfplatz von Winterberg ab.

Winterberg. - Gestern waren die Zürcher Kantonsräte in der Heimatregion ihrer Präsidentin Esther Hildebrand (Grüne) unterwegs. Eine der acht Gruppen übte sich auf dem Golfplatz in Winterberg. Andere besichtigten das Schloss Kyburg, eine Kläranlage oder ein Naturschutzgebiet. Als Golfer übten sich der Volketswiler Gemeindepräsident Bruno Walliser (SVP) und der ehemalige Gemeindepräsident von Mönchaltorf, Felix Hess (SVP). Eines wurde bei diesem Ausflug deutlich: Was in Mönchaltorf umstritten ist, gibt es in Volketswil bereits: eine Gelegenheit, Golf zu spielen. Denn während Walliser adrett den Schläger meisterte, zeigte der Schläger Hess den Meister. Hess’ Schlag war derart schwungvoll, dass er Pirouetten drehte. Spass hatte er trotzdem - obschon er «grundsätzlich gegen das Mönchaltorfer Golfplatzprojekt» sei. «Ich liebe unsere Landschaft so, wie sie ist», stellte Hess klar. Noch sei aber der demokratische Prozess im Gange. Sollte das Volk indessen ja sagen, könne er sich vorstellen dem Golfsport zu frönen - und den Volketswiler Kollegen dabei herauszufordern. (pia)

Zwei Oberländer Kantonsräte feilten an ihrem Schwung: Bruno Walliser (vorne) und Felix Hess (Mitte).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch