Zum Hauptinhalt springen

Poller stoppt drei mutmassliche Gauner

Der umstrittene Poller an der Langholzstrasse in Oetwil sorgt für einmal für positive Schlagzeilen. Er beendete die Flucht von drei Dieben.

Oetwil/Uerikon &endash Nachdem die Oetwiler Langholzstrasse im Jahr 2007 mithilfe eines automatisch ausfahrbaren Pollers beruhigt und für den Durchgangsverkehr gesperrt worden ist, sind immer wieder Autos in das Hindernis geprallt. Gestern nun kam der umstrittene und in der Vergangenheit oft diskutierte Poller zu unverhofften Ehren: Er stoppte drei mutmassliche Diebe auf ihrer Flucht von der Goldküste her kommend. Gegen 11 Uhr versuchten drei Männer in Uerikon in eine Wohnung einzubrechen. Als sie von einer Anwohnerin angesprochen wurden, flüchteten sie mit dem gestohlenen Auto. Weit sollten sie nicht kommen: In Oetwil bogen die Täter in die Langholzstrasse ein. Als sie dem Poller ausweichen wollten, blieb das Auto in der Böschung hängen und die Gauner mussten ihre Flucht zu Fuss fortsetzen. Dank der durch die Kantonspolizei Zürich eingeleiteten Fahndung gelang es Männedörfler Polizisten, die Tatverdächtigen auf einem nahen Feld kurz darauf zu verhaften. Bei den drei Männern handelt es sich um zwei Kroaten sowie einen Rumänen im Alter zwischen 20 und 32 Jahren. Die Kantonspolizei klärt nun ab, ob die Verhafteten noch für weitere Straftaten infrage kommen. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch