Zum Hauptinhalt springen

Profitiert Ihre Gemeinde von der Juso-Initiative?

Neue Zahlen zeigen, wie sich die beiden Zürcher Steuervorlagen auf Ihren Wohnort auswirken. Die Unterschiede sind frappant.

Zumikon würde von der Juso-Initiative profitieren: Blick auf den sommerlichen Dorfplatz.
Zumikon würde von der Juso-Initiative profitieren: Blick auf den sommerlichen Dorfplatz.
Sophie Stieger

Sie versprechen mit ihrer Entlastungsinitiative mehr Steuergerechtigkeit: die Jungsozialisten. Neun von zehn Personen im Kanton Zürich sollen künftig weniger Steuern zahlen, die reichsten zehn Prozent dafür aber deutlich mehr.

Die Vorlage, über die am 9. Februar abgestimmt wird, hat allerdings einen Haken. Sie würde dazu führen, dass in Gemeinden, in denen überdurchschnittlich viele Gutverdienende wohnen, die Einnahmen aus den Einkommenssteuern explodieren – während ärmere Gemeinden mit deutlichen Mindereinnahmen konfrontiert wären. Heute hat die Finanzdirektion eine Liste auf der Basis der Steuereinnahmen von 2014 veröffentlicht, welche die Auswirkungen in Zahlen zeigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.