Zum Hauptinhalt springen

Regensdorf leistete hartnäckig Widerstand

Fussball. - Der regionale 2.-Ligist Regensdorf ist in der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups an Rapperswil-Jona mit 1:3 gescheitert. Allerdings leisteten die Furttaler gegen den Oberklassigen hartnäckig Widerstand und konnten in der 17. Minute durch einen kuriosen Treffer von Alen Husic sogar in Führung gehen. Rapperswil-Goalie Fabian Diethelm traf bei einem weiten Abschlag nur den Furttaler Stürmer, von dessen Rücken der Ball ins Tor prallte. Doch es sollte nicht für eine Überraschung gegen den 1.-Ligisten reichen. Simon Notter (48.) und zweimal Mato Maric (57./77.) vermochten der Partie noch eine Wende zu geben. «Ich bin mit der Leistung zufrieden», sagte Regensdorfs Dario Galbarini nach dem Cup-Out. Es sei für die Spieler ein schönes Erlebnis gewesen. Der Erfolg der Ostschweizer sei aber aufgrund der Spielanteile verdient gewesen, meinte der Trainer. (dsc)

Regensdorf - Rapperswil-Jona 1:3 (1:0) Wisacher. - 300 Zuschauer. - SR Fluri. - Tore: 17. Husic 1:0. 48. Notter 1:1. 57. Maric 1:2. 77. Maric 1:3. - Regensdorf: Chinazzo; Keller, Plüss, Riso, Hagger; Müller; Sromicki, Lehmann (63. Suter), Cinar, Willimann (75. Videcnik); Husic (88. Bucher).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch