Zum Hauptinhalt springen

Regierungsrat soll für Sauber weibeln

Hinwil/Zürich. - Der Entscheid von BMW, sich aus der Formel 1 zurückzuziehen, hat einschneidende Folgen für BMW Sauber in Hinwil. Es sind gegen 400 Arbeitsplätze bei Sauber direkt bedroht und noch einige mehr bei 25 Zulieferbetrieben. Die beiden Kantonsräte Jörg Kündig (FDP) aus Gossau und Hans Heinrich Raths (SVP) aus Pfäffikon fragen nun den Regierungsrat, welche Massnahmen er vorgesehen habe, um das Unternehmen zu unterstützen, damit es gerettet werden kann, und ob der Regierungsrat bereit sei, bei der Konzernspitze von BMW nachzufragen und entsprechende Gespräche zu führen. (nir)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch