Zum Hauptinhalt springen

100 Zürcher Polizisten suchen vermissten Jogger

Ein 33-jähriger Zürcher ist nicht von seiner Jogging-Runde zurückgekehrt. Eine grosse Suchaktion im Raum Albisrieden/Altstetten war ohne Erfolg. Jetzt gilt er als vermisst.

Seit gestern Sonntagnachmittag wird ein 33-jähriger Jogger vermisst. Seine Lebenspartnerin hat sich am Abend bei der Polizei gemeldet, um eine Vermisstenanzeige zu erstatten. Den letzten telefonischen Kontakt mit ihm hatte sie kurz nach 13 Uhr gehabt. Seither ist der Mann nicht mehr erreichbar, und es fehlt jede Spur von ihm.

Die Stadtpolizei Zürich suchte in der Folge mit verschiedenen Patrouillen und einem Diensthund der Kantonspolizei bis spät in die Nacht nach dem Vermissten. Ohne Erfolg. Die Suche wurde am frühen Montagmorgen fortgesetzt.

Im Einsatz stand auch ein Helikopter mit Wärmebildkamera. Über 100 Polizistinnen und Polizisten, zum Teil mit Diensthunden, waren im Gebiet Albisrieden/Altstetten unterwegs und suchten nach dem Mann, schreibt die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung.

Ein Grossaufgebot der Polizei sucht nach dem 33-Jährigen. Bild: Stadtpolizei Zürich
Ein Grossaufgebot der Polizei sucht nach dem 33-Jährigen. Bild: Stadtpolizei Zürich

Bisher waren die Polizisten nicht erfolgreich. Nun hat die Polizei eine Vermisstenanzeige und ein Foto des Mannes publiziert. Er ist zirka 180 cm gross, hat eine schlanke Statur und kurze schwarze Haare.

Zum Zeitpunkt seines Verschwindens trug er einen Bart und eine Brille. Er war mit einer dunkelblauen, langen Trainerhose mit der Aufschrift «Adidas», einem dunkelblauen langärmligen «Lacoste»-T-Shirt, einer Filzjacke sowie einer dunkelblauen Jacke und gelben Turnschuhen der Marke «Asics» bekleidet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch