130'000 Franken in illegalen Dietiker Spielhöllen sichergestellt

Zwei Betreiber illegaler Spielclubs in Dietikon wurden angezeigt. Sie müssen sich wegen des Betriebs von Glücksspiel- und Wettspielautomaten sowie wegen Widerhandlung gegen das Gastgewerbegesetz verantworten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Kantonspolizei Zürich hat am Montagabend bei einer Razzia in zwei illegalen Spielclubs in Dietikon rund 130'000 Franken beschlagnahmt. In der Spielhölle wurden Glücksspiele und Internetsportwetten angeboten. Die beiden Betreiber wurden angezeigt.

Die Kontrolle fand in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Spielbankenkommission (ESBK) und der Stadtpolizei Dietikon statt. Dabei wurden die anwesenden Gäste überprüft, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

16 Glücksspiel- und 12 Wettterminals konfisziert

Da der Verdacht bestand, dass illegale Glücksspiele und Internetsportwetten angeboten werden, wurden die Lokale sowie die anwesenden Gäste kontrolliert. Wegen illegalen Glücksspiels wurden etwa 120'000 Franken zuhanden der Eidgenössischen Spielbankenkommission sowie wegen Onlinewetten etwa 10'000 Franken zuhanden des Statthalteramtes Dietikon sichergestellt. Ebenfalls wurden 16 Glücksspielterminals sowie 12 Wettterminals zuhanden der Untersuchungsbehörde konfisziert.

Die Betreiber der Lokale, ein 48-jähriger Schweizer sowie ein 30-jähriger Türke, müssen sich wegen des Betriebs von Glücksspiel- und Wettspielautomaten sowie wegen Widerhandlung gegen das Gastgewerbegesetz verantworten.

Die Polizei kontrollierte auch einen 35-jährigen Mann aus Togo, der sich illegal in der Schweiz aufhält. Er wurde verhaftet und wegen Widerhandlung gegen das Ausländergesetz der Staatsanwaltschaft übergeben. (pat/sda)

Erstellt: 13.11.2013, 11:38 Uhr

Artikel zum Thema

Bürgerliche wollen mehr Glücksspiele

Hintergrund Die Casinobranche und ihre Verbündeten beklagen, dass zu viele Spieler ihr Hobby im Ausland pflegen. Die Gegenseite droht derweil mit einer Initiative. Mehr...

Börse wegen Glücksspiels angezeigt

Glücksspiele sind Casinos vorbehalten, argumentieren die Grünen. Gewisse Wetten an der Börse seien illegal. Deshalb haben sie eine Anzeige eingereicht. Mehr...

Die Schweizer verlieren die Lust am Glücksspiel

Die Casinos kämpfen seit drei Jahren mit Ertragseinbussen. Die Spielbankenkommission macht zwei Gründe dafür verantwortlich. Auch die AHV bekommt die Entwicklung zu spüren. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Grosser Sammelspass für die ganze Familie

Perfekt für kalte Wintertage: Bei jedem Einkauf Marken sammeln und gegen exklusive «Disney Winterzauber»-Prämien von Coop eintauschen!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Warten auf den Papst: Ein Mann schaut aus seinem Papst-Kostüm hervor. Der echte Papst verweilt momentan in Bangkok und die Bevölkerung feiert seine Ankunft. (20. November 2019)
(Bild: Ann Wang) Mehr...