14 Zürcher Biere, die Sie noch nicht kennen

Ganz egal, ob India Pale Ale, Porter oder Weizenbier – erstaunlich ist die hohe Qualität der Gerstensäfte aus kleiner Produktion.

Bier ist nicht gleich Bier: Kleine Brauereien haben das einst fade Sortiment um unzählige Geschmacksrichtungen bereichert. Foto: Samuel Schalch

Bier ist nicht gleich Bier: Kleine Brauereien haben das einst fade Sortiment um unzählige Geschmacksrichtungen bereichert. Foto: Samuel Schalch

Verschiedenste Bierstile, viel Tatendrang – aber nichts, was nicht schmecken würde. Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat einige kleinere, zufällig ausgewählte Brauereien im Raum Zürich eingeladen, sich vorzustellen: Das Spektrum reicht von Kläf Kläf – Hobbybrauer, die für Freunde jährlich 300 Liter Gerstensaft herstellen – bis zu Euelbräu, einer mittelgrossen Winterthurer Brauerei, die in erster Linie alkoholfreie Getränke, aber eben auch 180'000 Liter Bier jährlich produziert. Was natürlich nur ein Bruchteil der beispielsweise von Feldschlösschen aus­gestossenen Menge ist. Daniel Böniger

Erstellt: 13.10.2017, 07:14 Uhr

Artikel zum Thema

Ein Bier kommt selten allein

Die Bankenstadt Zürich entwickelt sich immer mehr auch zur Bierstadt. Dank engagierter Beizer und Läden mit beeindruckender Auswahl. Mehr...

Bier, Sex und ein gebrochenes Hundebein

In einer Zürcher Seegemeinde schleudert ein Mann im Zorn seinen Hund zu Boden – sein One-Night-Stand zeigte ihn an. Mehr...

«Wir gehen aus Prinzip nicht in den ‹Häuserkampf›»

Interview Der Winterthurer Philip Bucher hat mit dem Chopfab-Bier den Schweizer Biermarkt erobert – in rasantem Tempo. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

TA Marktplatz

Kommentare

Die Welt in Bildern

Fruchtige Platte: Ein Hund trägt ein Ananaskostüm an der jährlichen Halloween-Hundeparade in New York (21. Oktober 2017).
(Bild: Eduardo Munoz Alvarez (Getty Images)) Mehr...