2016 erhält Zürich mehr LCD-Werbebildschirme

Grossbildschirme und rotierende Plakatsäulen: Bald erstrahlt Zürich im Licht der LCD-Werbung. Für den Einsatz neuer Anlagen hat der Stadtrat mehr als eine Million Franken gesprochen.

Buhlt schon länger um die Aufmerksamkeit der Pendler: LCD-Werbescreen im Zürcher Hauptbahnhof.

Buhlt schon länger um die Aufmerksamkeit der Pendler: LCD-Werbescreen im Zürcher Hauptbahnhof.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ab 2016 sollen in der Stadt Zürich zehn digitale LCD-Werbescreens sowie dreissig Plakat-Leuchtdrehsäulen aufgestellt werden. Vom Einsatz solch neuer Werbeanlagen verspricht sich der Stadtrat Mehreinnahmen von 1,5 Millionen Franken.

Die Kosten für die Projektierung und den Bau der Leuchtdrehsäulen belaufen sich auf 900'000 Franken, jene für die LCD-Screens auf 250'000 Franken, wie der Stadtrat am Mittwoch mitteilte. Um den Unterschied zu herkömmlichen Leuchtplakat-Drehautomaten zu ermitteln, soll im ersten Betriebsjahr eine Ökobilanz der LCD-Screens erstellt werden.

In den vergangenen zwei Jahren durchgeführte Tests hätten gezeigt, dass insbesondere junge Leute den neuen Werbeträgern positiv gegenüberstehen. Deutlich abgelehnt würden Standorte in Wohnquartieren und Parks.

Der Betrieb und die Vermarktung sämtlicher Anlagen wird laut Mitteilung Mitte Jahr öffentlich ausgeschrieben. Den Zuschlag soll der Meistbietende erhalten. (mrs/sda)

Erstellt: 13.03.2015, 08:13 Uhr

Artikel zum Thema

Jetzt kommen die Werbe-Grossbildschirme und rotierenden Plakatsäulen

Am Montag startet in der Stadt Zürich ein Versuch mit je einem grossen Werbescreen am Escher-Wyss-Platz und am Bellevue. Im Januar 2014 folgt ein Test mit sich drehenden, leuchtenden Plakatsäulen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...