Zum Hauptinhalt springen

300 Fische verenden in verschmutztem Bach

Weil alkalihaltiges Wasser in einen Bach bei Wald gelangte, kam es am Dienstagmorgen zu einem Fischsterben.

Das Zementwasser war bei Bauarbeiten in einen Meteorschacht gepumpt worden, von wo es in den Bach floss. Der Hinternordbach wurde auf einer Länge von etwa 500 Metern verschmutzt, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte. Nebst der Polizei und der Feuerwehr Wald stand auch ein Spezialist des Amtes für Abfall, Wasser, Energie und Luft im Einsatz.

SDA/tif

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch