Zum Hauptinhalt springen

5000 Franken Belohnung ausgesetzt

Eine Woche nach der Messerattacke auf eine 21-jährige Frau in Spreitenbach AG fehlt vom Täter jede Spur. Nun wird die Familie des Opfers tätig.

Die Belohnung ist für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung des Täters führen, wie die Aargauische Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Trotz intensiver Abklärungen habe der unbekannte Täter bisher nicht ermittelt werden können.

Die Kantonspolizei beschreibt den Täter als 175 bis 180 Zentimeter gross. Er sei zwischen 20 und 35 Jahren alt, habe eine schlanke Statur und dunkle Haare. Er trug zudem eine dunkle Baseballmütze, eine dunkle Jacke, Jeans sowie Turnschuhe.

Mit einem Messer verletzt

Die Frau war am Dienstagabend, dem 20. Juli, um 23 Uhr vor einem Hauseingang von einem unbekannten Mann mit einem Sackmesser angegriffen worden. Weil sie sich heftig wehrte, liess der Täter bald von ihr ab und rannte davon.

Die Frau erlitt dennoch leichte Schnittverletzungen an einer Hand, im Gesicht und am Schlüsselbein. Eine Ambulanz brachte sie ins Kantonsspital Baden AG, wo sie ambulant behandelt wurde.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch