Zum Hauptinhalt springen

64-Millionen-Auktion in Dübendorf in letzter Minute abgeblasen

Am Mittwoch sollte das wertvolle Giessen-Areal zwangsverwertet werden. Der Eigentümer verhinderte es im letzten Moment. Nun endet ein epischer Streit.

Die Glattalbahn fährt mitten durch das wertvolle Giessen-Areal in Dübendorf.
Die Glattalbahn fährt mitten durch das wertvolle Giessen-Areal in Dübendorf.
Dominique Meienberg

Bis am Dienstagabend ging Markus Zöbeli davon aus, dass er am Mittwochnachmittag um 14 Uhr im Arvensaal des Hotels Sonnental vor potenten Investoren stehen und eine Versteigerung durchführen würde. Der Leiter des Dübendorfer Betreibungamts hatte die Auktion angesetzt, weil der Eigentümer des Giessen-Areals die Schulden seiner Gläubiger seit langem nicht mehr bediente und diese eine Zwangsverwertung verlangt hatten. Als Schätzwert für das Land gab das Amt 64 Millionen Franken an, der Gewinner der Versteigerung hätte sofort 1 Million hinblättern müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.