Ab Montag stauts auf der Seestrasse

Bei den Sanierungsarbeiten an der Seestrasse im Bereich der Zürichsee-Fähre in Meilen steht der Einbau des Belags an. Vom 13. Mai bis zum 1. Juni werden Dorf- und Seestrasse vollständig gesperrt.

Der gesperrte Bereich: Die Zufahrt zur Fähre bleibt jedoch offen.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zunächst wird eine Woche lang die Seestrasse Meilen vollständig gesperrt sein, dann zwei Wochen lang die Dorfstrasse. Das kantonale Tiefbauamt rechnet während der dreiwöchigen Bauzeit mit grossen Verkehrsbehinderungen, heisst es in einer Medienmitteilung am Montag.

In den Stosszeiten müsse auf der Seestrasse und im Dorfzentrum mit Staus gerechnet werden. Während der gesamten Bauzeit ist die Zufahrt zur Autofähre und die Wegfahrt Meilen-Horgen möglich. Das Tiefbauamt empfiehlt, die Seestrasse in Meilen und das Dorfzentrum vom 13. Mai bis 1. Juni grossräumig zu umfahren.

Dank dem Spezialeinsatz, der die Vollsperrung der Strasse erfordert, können gemäss Mitteilung die gesamten Bauarbeiten bereits im November 2013 abgeschlossen werden, einen Monat früher als geplant. (sda)

Erstellt: 06.05.2013, 13:54 Uhr

Umleitungspläne Sperrung Dorfstrasse Meilen (Bild: Baudirektion Zürich)

Umleitungspläne Sperrung Seestrasse Meilen (Bild: Baudirektion Kanton Zürich)

Artikel zum Thema

10 Millionen Franken für Seestrasse-Sanierung

Der Regierungsrat hat die Sanierung der Seestrasse am linken Zürichseeufer zwischen Horgen und Wädenswil beschlossen. Der Kanton investiert 10 Millionen Franken in die Bauarbeiten. Mehr...

Die Gemeinde Erlenbach will die Seestrasse unter den Boden verlegen

Der Gemeinderat von Erlenbach hat eine kühne Vision.Sogar die Regionalplaner haben der Idee eines Tunnels ihre Unterstützung zugesagt. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Was Babys wahrnehmen

Babys sehen und hören viel mehr, als man denken würde. So fördern Sie die Entwicklung der Sinneswahrnehmung optimal.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Kunstsprung: Ein Dompteur springt auf der Krim ins Wasser, während zwei Elefanten eines lokalen Zirkusses ein Bad im Meer nehmen. (20.August 2018)
(Bild: Pavel Rebrov) Mehr...