Anwohner zeigt ZKB-Chef wegen der Seilbahn über den See an

Ein verärgerter Nachbar hat wegen der geplanten Seilbahn gegen Regierungsrat Markus Kägi (SVP) und ZKB-CEO Martin Scholl Strafanzeige eingereicht – beim Datenschutzbeauftragten.

Die Probebohrung und das Anbringen eines Bohrpfahls auf dem Seegrund in Wollishofen seien widerrechtlich, ein Vergehen gegen das Gewässerschutzgesetz, so der Anwohner.

Die Probebohrung und das Anbringen eines Bohrpfahls auf dem Seegrund in Wollishofen seien widerrechtlich, ein Vergehen gegen das Gewässerschutzgesetz, so der Anwohner. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Kontroverse um die Zürichsee-Seilbahn der ZKB spitzt sich zu. Wie TeleZüri berichtet, wurde gegen Regierungsrat Markus Kägi (SVP) und den CEO der Zürcher Kantonalbank, Martin Scholl, eine Strafanzeige eingereicht. Die Anzeige liegt dem TV-Sender vor. Beim Kläger handle es sich um einen besorgten Anwohner aus Zürich-Wollishofen.

Vergehen gegen das Gewässerschutzgesetz

Die Strafanzeige wurde beim Datenschutzbeauftragten des Kantons Zürich eingereicht. Diese Amtsstelle wählte der Kläger, weil sie unabhängig und nicht direkt der Exekutive unterstellt sei.

Wie der Anwohner gegenüber TeleZüri erklärte, wirft er dem kantonalen Baudirektor ungetreue Amtsführung und Vergehen gegen das Gewässerschutzgesetz vor.

ZKB und Regierungsrat wissen von nichts

Markus Kägi habe die geplante Luftseilbahn über dem Seebecken nur im regionalen Richtplan eintragen lassen. Eine Seilbahn müsse aber zwingend im kantonalen Richtplan aufgeführt werden. Damit hätte das Projekt auch dem Kantonsrat unterbreitet werden müssen.

ZKB-CEO Martin Scholl wirft der Kläger ein Vergehen gegen das Gewässerschutzgesetz vor. Die Probebohrung und das Anbringen eines Bohrpfahls auf dem Seegrund seien widerrechtlich.

Weder beim Regierungsrat noch bei der Zürcher Kantonalbank hat man bis jetzt Kenntnis von einer Strafanzeige. (übernommen von «20 Minuten», bearbeitet von TA)

(mon)

Erstellt: 16.01.2019, 08:55 Uhr

Artikel zum Thema

Etwas Verrücktheit täte Zürich gut

Kommentar Der Zürcher Gemeinderat lehnt die ZKB-Seilbahn ab, obschon er dazu gar nichts zu sagen hat. Das ist kein guter Entscheid. Mehr...

Politischer Widerstand gegen Seilbahn lässt die ZKB kalt

Trotz der Abfuhr aus dem Gemeinderat treibt die Bank die Planung der Gondelbahn über das Zürcher Seebecken voran. Auch der Stadtrat bleibt positiv. Mehr...

Abfuhr für die ZKB-Seilbahn

Video Das Zürcher Stadtparlament sprach sich gegen die geplante ZKB-Seilbahn über den See aus. Eine Resolution von AL und Grünen wurde klar angenommen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Studentinnen suchen nach schnellem Sex
/sales/publireportagen/Schweizer-Studentinnen-auf-der-Suche-nach-schnellem-Sex/story/24704622

Die Schweizer Studentinnen haben längst herausgefunden, wie man an scharfen Sex für zwischendurch kommt. Viele von ihnen suchen auf TheCasualLounge.ch unverbindlichen Sex.

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Klare Linie: Ein Model läuft an den Sao Paulo Fashion Weeks über den Laufsteg. (23. April 2019)
(Bild: Alexandre Schneider/Getty Images) Mehr...