Designhotel statt Wohnungen im Seefeld

Im ehemaligen Kino Razzia werden keine Büros und Wohnungen gebaut, sondern ein Boutique-Hotel. Die Einrichtung gestalten Innenarchitekten aus Istanbul.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zuerst wollte Immobilienunternehmer Urs Ledermann im Seefeld Wohnungen und Büros im ehemaligen Kino Razzia und auf dem Grundstück daneben bauen. Doch dieses Projekt hat er verworfen. Stattdessen entsteht nun ein luxuriöses Hotel mit 23 Zimmern.

Im ehemaligen Kinosaal wird eine Bar mit Restaurant und 130 Sitzplätzen entstehen. Geführt werden die Lokale und das Hotel von der Höschgass Gastro AG. Die Firma betreibt im Seefeld bereits ein halbes Dutzend Lokale, unter anderem das Iroquois, Yoji's und Toto. Ende Jahr beginnen die Bauarbeiten, zwei Jahre später sollen die Betriebe eröffnet werden.

(ep)

Erstellt: 26.01.2011, 07:59 Uhr

Artikel zum Thema

Die Kulturzeit im Razzia ist abgelaufen

Fertig Kultur im Seefeld: Das Razzia wird ab Juli nur noch für Privatanlässe vermietet. Anfang 2013 wird es wohl als Gastronomiebetrieb wiedereröffnet. Mehr...

«Es muss nicht jeder im Seefeld wohnen»

Albert Leiser – FDP-Gemeinderat und Direktor des Hauseigentümerbands Zürich (HEV) – zur Wohnungsnot in Zürich. Mehr...

Einzelstücke: Die Inneneinrichtung stammt von türkischen Architekten. (Bild: Visualisierung)

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Deshalb lassen sich Frauen online gut abschleppen

Hör auf, Frauen Drinks zu spendieren, und konzentriere dich besser darauf, beim Casual Dating Gas zu geben. Die Chancen auf eine heisse Nacht sind auf den Erotik-Portalen deutlich besser.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Es sammelt sich nur der Staub in ihnen: Frauen zerschmettern in Indien Töpfe aus Ton, um gegen den Mangel an Trinkwasser zu protestieren. (16. Mai 2019)
(Bild: Amit Dave) Mehr...