Die Pannenparade der SBB

Stromausfälle, Stellwerkstörungen, Streckenblockierungen: Auf dem Zürcher Schienennetz folgte in diesem Jahr eine Panne der nächsten. Betroffen waren fast immer die Pendler. Eine Bilanz.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bahnreisende in und um Zürich brauchten im vergangenen Jahr starke Nerven. Immer wieder mussten sie auf Züge warten oder in Abteilen ausharren, weil es auf dem Schienennetz der SBB zu Verspätungen wegen Defekten, Unfällen oder Störungen kam. Alleine im Dezember ereigneten sich rund um den Zürcher Hauptbahnhof vier Pannen. Und die Liste der Verkehrsbehinderungen im ganzen Zürcher Schienennetz ist noch länger. Hier eine Auswahl:

  • 26.02.2010 Eine Störung im Bahnhof Stadelhofen führt zu Verkehrsbehinderungen im S-Bahnnetz.
  • 15.03.2010 Fahrleitungs- und Stellwerkstörungen in Winterthur und Altstetten haben zahlreiche Verspätungen zur Folge.
  • 17.03.2010 Ein Schienenriss blockiert die S 15. Die Strecke zwischen Zürich HB und Bahnhof Hardbrücke ist nur beschränkt befahrbar.
  • 06.04.2010 Ein Zug bleibt zwischen Zürich und Thalwil stecken. Der S-Bahnbetrieb ist blockiert.
  • 15.05.2010 Eine Stellwerkstörung im Limmattal führt zu Zugsausfällen auf der Ost-West-Achse
  • 07.07.2010 Wegen eines Unfalls beim Bahnhof Stadelhofen ist der Bahnbetrieb eingeschränkt.
  • 15.07.2010 Der Zürcher HB liegt wegen einer Fahrleitungsstörung teilweise lahm.
  • 21.07.2010 Am Zürcher HB kommt es zu einem Stromausfall
  • 23.08.2010 Die Anzeigetafeln am Zürcher HB fallen für mehrere Stunden aus.
  • 13.10.2010 Eine defekte Lokomotive blockiert den Verkehr zwischen HB und Flughafen.
  • 03.11.2010 Eine Fahrleitung wird in Effretikon heruntergerissen.
  • 14.12.2010 Die Anzeigetafeln am Zürcher HB fallen eineinhalb Stunden aus.
  • 16.12.2010 Ein Gleis zwischen Zürich HB und Bahnhof Hardbrücke ist beschädigt. Es kommt zu Verspätungen.
  • 20.12.2010 Stromausfall am Zürcher HB
  • 28.12.2010 Eine Stellwerkstörung in Schlieren führt zu Zugsausfälle auf der Ost-West-Achse und zu einem Chaos am HB.

Warum es zu dieser Häufung von Pannen kam und welche Auswirkungen sie effektiv auf den Bahnverkehr hatten, lässt sich gemäss SBB-Mediensprecher Christian Ginsig derzeit noch nicht sagen. «Im Moment werden die statistischen Pünktlichkeitswerte, die einen Vergleich zu den Vorjahren ermöglichen, noch ausgewertet. Die genauen Zahlen liegen erst im Januar vor», erklärt er gegenüber Tagesanzeiger.ch.

Temperaturextreme machen den Zügen zu schaffen

Als Ursachen für die Probleme könnten unter anderem die diesjährigen Temperaturextreme im Sommer und im Winter infrage kommen. «Bei schwierigen Witterungsverhältnissen, wie sie in diesem Jahr der Fall waren, nehmen die Störungen im Schienennetz oder bei Fahrzeugen immer zu. Dann werden die Anlagen und Züge extrem beansprucht», so Ginsig. Immerhin lasse sich bereits jetzt sagen, dass die SBB mit ihren Massnahmen in Bezug auf den Winterdienst und die Pünktlichkeitswerte für den Monat Dezember im Vergleich zu anderen europäischen Bahnen sehr gut dastehe.

Doch ganz egal, wie die Daten des vergangenen Jahres nach der Auswertung aussehen werden, eine Gruppe Bahnreisender wird auch in Zukunft mit Verspätungen rechnen müssen: Die Pendlerinnen und Pendler rund um Zürich. «Im Raum Zürich liegt das meistgenutzte Streckennetz der Schweiz», sagt Ginsig. «Kommt es dort zu Störungen, hat das auf viel mehr Bahnreisende Auswirkungen als auf Nebenlinien.» (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 31.12.2010, 13:46 Uhr

«Wie komme ich hier zum Zug?»: Auf dem Schiennennezt der SBB herrschte 2010 immer wieder Stillstand. (Bild: Keystone )

Artikel zum Thema

Panne am HB: SBB müssen auf Handbetrieb umstellen

Wegen einer Stellwerkstörung steckten rund um Zürich hunderte Pendler im gestrigen Abendverkehr fest. Die technischen Geräte sind noch immer defekt. Mehr...

Zahlreiche SBB-Anzeigetafeln fielen aus

An mehreren Bahnhöfen im Grossraum Zürich fielen heute Dienstagmorgen während fast 90 Minuten die elektronischen Anzeigetafeln aus. Mehr...

Tausende Pendler kamen zu spät zur Arbeit

Dutzende Züge der S 15 und S 12 kamen heute Dienstagmorgen mit viel Verspätung ans Ziel. Inzwischen ist die Störung behoben, aber bis die S-Bahn wieder im Takt verkehrt, wird es noch eine Weile dauern. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Keine Kompromisse bei der Qualität

Den besten Kaffee herzustellen, ist ein aufwendiger Prozess. Ein Schweizer Unternehmen ist dabei top.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Spiel zwischen Mauern: Palästinensische Buben spielen in einem verlassenen Gebäude in Gaza Stadt. (21.Juni 2018)
(Bild: Mohammed Salem) Mehr...