Die dümmsten Trickdiebe Winterthurs

Zwei mutmassliche Taschendiebe stellen sich kurz nach der Tat selbst – aus Versehen.

«Vermeiden Sie es, grössere Bargeldbeträge abzuheben, vermeiden Sie Gedränge, lassen Sie sich nicht ablenken», rät die Stadtpolizei Winterthur.

«Vermeiden Sie es, grössere Bargeldbeträge abzuheben, vermeiden Sie Gedränge, lassen Sie sich nicht ablenken», rät die Stadtpolizei Winterthur.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

So war das gar nicht vorgesehen: Ohne böse Vorahnung erschienen am Mittwochnachmittag ein 23-jähriger Syrer und ein 22-jähriger Iraker am Schalter der Stadtpolizei Winterthur, um einen amtlichen Brief abzuholen.

In ihren Taschen: ein Couvert mit Bargeld in der Höhe von über tausend Franken. Die beiden hatten es einer alten Dame abgeknöpft. Sie beobachteten, wie diese das Geld abhob, folgten ihr eine Weile, wählten einen günstigen Moment und schlugen zu: Einer lenkte sie ab, der andere schnappte sich das Geld. Ein Kinderspiel.

Doch die beiden haben nicht mit dem gewieften Winterthurer Beamten gerechnet: Der diensthabende Polizist am Schalter der Stadtpolizei musterte die beiden kurz und schaltete sofort: Hatte er nicht kurz vorher die Anzeige einer betagten Dame entgegengenommen, die von zwei auffälligen jungen Männern erzählte?

Die Handschellen schnappten noch auf der Wache zu. Die Täter gestanden sofort. Sie wurden der Staatsanwaltschaft Winterthur-Unterland zugeführt.

Was in dem Brief stand, den die beiden abholen wollten, und ob sich der wenigstens gelohnt hat, ist (leider) bis heute unbekannt.

(rar)

Erstellt: 19.10.2017, 16:11 Uhr

Artikel zum Thema

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

Bellevue Kürzlich hat Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtet, dass in der Zürcher Bar El Lokal eine auffällige Skulptur gestohlen wurde. Das hat offenbar auch der Täter gelesen. Mehr...

Dieb klaut in Zürcher Kirche die Kollekte

2000 Franken hat ein Unbekannter nach einer Abdankung aus dem Opferstock der Alten Kirche Altstetten gestohlen. Mehr...

Dummer Dieb beklaut Mauro Tuena

Ein Taschendieb hat dem SVP-Nationalrat an der Street-Parade nicht etwa Portemonnaie oder Handy geklaut, sondern etwas, worauf er nicht verzichten kann. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

Was Babys wahrnehmen

Babys sehen und hören viel mehr, als man denken würde. So fördern Sie die Entwicklung der Sinneswahrnehmung optimal.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kunstsprung: Ein Dompteur springt auf der Krim ins Wasser, während zwei Elefanten eines lokalen Zirkusses ein Bad im Meer nehmen. (20.August 2018)
(Bild: Pavel Rebrov) Mehr...