Ein Schwerverletzter nach Selbstunfall mit Sattelschlepper

Ein Sattelschlepper ist am Freitagmorgen in Flaach gekippt. Dabei wurde der Chauffeur schwer verletzt.

In der Kurve gekippt: Sattelschlepper in Flaach.

In der Kurve gekippt: Sattelschlepper in Flaach. Bild: Markus Heinzer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gemäss Angaben der Kantonspolizei Zürich fuhr kurz vor 7.30 Uhr ein 46-jähriger Chauffeur mit seinem Sattelschlepper, beladen mit Grobkies, von Rüdlingen Richtung Flaach. Nach der Rheinbrücke, in der starken Linkskurve, kippte der Sattelschlepper aus noch unbekannten Gründen auf die rechte Seite. Durch das Umkippen leerte die Ladung aus und die Strasse wurde durch den umgestürzten Lastwagen blockiert.

Der Chauffeur verletzte sich dabei schwer und wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Die Hauptstrasse blieb für die Dauer der Unfallaufnahme und der aufwändigen Bergung des Fahrzeugs sechs Stunden in beiden Richtungen gesperrt. Die Durchfahrt für den Linienbus war eingeschränkt möglich. Am Sattelschlepper entstand Sachschaden.

(mt)

Erstellt: 25.06.2010, 19:23 Uhr

Artikel zum Thema

Flaach sagt Ja zu Schwimmbad-Sanierung

Die Flaacher Bevölkerung will, dass ihr altes Schwimmbad ein kleines «Paradiso» wird. Mehr...

Umarmerin hält Einzug in Flaacher Gourmettempel

Tausende pilgern zur Inderin Amma, um sich von ihr umarmen zu lassen. Nun haben ihre Fans ein Haus im Zürcher Weinland gekauft. Mehr...

Paid Post

Neue Perspektiven der Schweiz erleben

Die Air Zermatt AG und der Autovermieter Hertz sorgen für eine sichere und erlebnisorientierte Mobilität, die neue Perspektiven eröffnet.

Blogs

Mamablog Ist Informatik das neue Basteln?

Sweet Home Auf Muschelsuche

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Täuschung: Der Roboterandroid Totto ist der japanischen TV Ikone Tetsuko Kuroyanagi nachempfunden. Er wurde im Rahmen des Weltroboterkongresses in Tokio präsentiert. (17.Oktober 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...