Elmar Ledergerber wettert über Polizei

Als sein Auto im Kreis 5 abgeschleppt werden soll, will sich das der Alt-Stadtpräsident nicht bieten lassen – und wettert gegen Polizei und Fernsehen.

Auch ausserhalb der Politik gern kämpferisch: alt Stadtpräsident Elmar Ledergerber.

Auch ausserhalb der Politik gern kämpferisch: alt Stadtpräsident Elmar Ledergerber. Bild: Alessandro Della Bella/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Elmar Ledergerber, alt Stadtpräsident und heutiger Präsident von Zürich Tourismus, wehrte sich vehement, als im Juni nach seinem Auftritt in der SRF-Sendung «Zürich-West by Night», sein Auto abgeschleppt werden soll. Dies berichtet der Blick in seiner heutigen Ausgabe.

Um das Abschleppen zu verhindern, diskutiert Ledergerber heftig mit dem Abschleppdienst, gibt an, gerade «von diesem Scheiss-Fernsehen» zu kommen und wirft ihm vor «schlimmer als die Stadtpolizei» zu sein. Ledergerber will die Sache mit 50 Franken erledigen. «Sie schleppen diesen Karren auf keinen Fall ab.»

250 Franken Gebühr – unter Protest

Der Abschlepper bietet an, dass Ledergerber 250 Franken direkt bezahlt, dafür das Auto nicht abgeschleppt wird, was insgesamt 450 Franken kosten würde. Ledergerber lehnt ab, diskutiert weiter und lässt sich schliesslich eine Rechnung über 250 Franken mit nachhause geben und kann das Auto mitnehmen. Nicht ohne lautstark protestiert zu haben und dem Abschlepper mit Gericht zu drohen, weil er einen Ausweis sehen will. «Sie haben keinerlei polizeiliche Befugnisse.»

Gegenüber Blick gibt Ledergerber an, er sei nicht im Parkverbot gestanden und glaubt, Opfer eines Tricks geworden zu sein. «Taxifahrer warnten uns. Diese Abschlepper kurvten nachts in der Stadt rum und drohten, abgestellte Autos müssten abgeschleppt werden, ausser man zahle eine happige Gebühr.»

Laut Recherchen der Zeitung irrt Ledergerber allerdings: Beim von ihm benutzten Parkplatz ist deutlich ein Parkverbotsschild angebracht. Es handelt sich um einen Privatparkplatz.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 22.10.2013, 07:58 Uhr

Artikel zum Thema

«Spitze sind höchstens unsere Hooligans»

Laut Elmar Ledergerber braucht Zürich ein grosses Kongresszentrum. Das Stadion sei für das Image der Stadt hingegen irrelevant, findet der Präsident von Zürich Tourismus. Mehr...

Elmar Ledergerber outet sich als Stadiongegner

Die Stadiongegner erhalten unerwartet Unterstützung des Alt-Stadtpräsidenten, der einmal ein glühender Stadionbefürworter war. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

«Kaffee ist wie ein Gewürz»

Zum Abschluss eines guten Essens gehört ein Kaffee. Dieser kann aber auch eine raffinierte Zutat in schmackhaften Gerichten sein.

Kommentare

Blogs

Geldblog Was taugt die digitale Vermögensverwaltung?
Tingler Moden des Geistes

Die Welt in Bildern

Adieu und Adiós: Die Matrosen des mexikanischen Segelschulschiffs Cuauhtémoc haben für die grosse Parade auf der Seine die Masten erklommen. Die Fahrt zum Meer bildet den Abschluss der Armada von Rouen, eine der wichtigsten maritimen Veranstaltungen Frankreichs. (16. Juni 2019)
(Bild: Charles Platiau) Mehr...