«Wir müssen Carlos vor den Medien schützen»

Der Zürcher Justizdirektor Martin Graf (Grüne) und Oberjugendanwalt Marcel Riesen (SVP) haben zum Fall Carlos Stellung genommen und neue Massnahmen angekündigt. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live.

Hofft, dass die schweren Fälle mit Sonder-Settings reduziert werden können: Regierungsrat Martin Graf (Grüne).
Video: Lorenz von Meiss

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 06.09.2013, 13:55 Uhr)

Artikel zum Thema

Diese Fragen muss Martin Graf beantworten

Heute nimmt der Zürcher Justizdirektor Martin Graf (Grüne) erstmals Stellung zum Fall Carlos. Tagesanzeiger.ch/Newsnet ist ab 14 Uhr live vor Ort. Mehr...

Der Porsche-, Rolex-, Gucci-Boxer

Hintergrund Carlos’ Thaibox-Trainer Shemsi Beqiri ist eine schillernde Figur. Der zehnfache Weltmeister wurde von einem Kampfsportverband ausgeschlossen und ist selber ein verurteilter Gewalttäter. Mehr...

Carlos geht vor Bundesgericht

Der jugendliche Straftäter Carlos will nicht weiter im Gefängnis Limmattal bleiben. Die Unterbringung in einer geschlossenen Anstalt hatte das Obergericht angeordnet. Nun zieht er den Fall weiter. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

Ein Geschenk, das lange Zeit Freude bereitet

Was soll ich denn bloss diese Weihnachten schenken? Mit fondssparplan.ch bietet sich die Chance, langfristig angelegte Freude zu bescheren.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ein Sturm brachte heftige Regenfälle mit sich: Menschen warten in Indien auf den Zug. (18. Dezember 2018)
(Bild: PIYAL ADHIKARY) Mehr...