Freestyle.ch droht nach Bern abzuwandern

Zum zweiten Mal in Serie muss die grosse Show der Freestyle-Akrobaten abgesagt werden. Angeblich, weil die Stadt Zürich zu lange zögerte.

Ein Bild aus besseren Zeiten: FMX-Fahrer am Freestyle.ch im Jahr 2011. Bild: Nicola Pitaro

Ein Bild aus besseren Zeiten: FMX-Fahrer am Freestyle.ch im Jahr 2011. Bild: Nicola Pitaro

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der grösste Trendsportanlass Europas fällt dieses Jahr wegen organisatorischer Probleme erneut aus. Nachdem die Veranstalter Freestyle.ch 2015 aus finanziellen Gründen hatten absagen müssen, weil zwei Hauptsponsoren absprangen, war 2016 eine Neuauflage geplant. Der Anlass sollte mit den Sportarten Snowboard und Freeski Big Air ins offizielle Weltcupprogramm aufgenommen werden. Damit würde Zürich neben Standorten wie Québec und London auf der Agenda der Weltcup-Austragungsstandorte erscheinen.

Doch dafür bräuchte es eine grössere Rampe. Die Stützen der Anlauframpe befänden sich teilweise ausserhalb der Landiwiese. Ein entsprechendes Gesuch blieb von den Behörden laut den Organisatoren während Monaten unbeantwortet. Erst im Frühjahr habe sich Stadtrat Filippo Leutenegger (FDP) eingeschaltet, um eine Lösung zu finden. Zu spät. Jetzt überlegen sich die Veranstalter, Freestyle.ch 2017 in Bern durchzuführen. (bg)

Erstellt: 23.03.2016, 08:13 Uhr

Artikel zum Thema

Wer das Freestyle zu Grabe trug

In diesem Jahr gibt es keine Freestyle-Party auf der Landiwiese. Der Grund liegt nicht nur bei den fehlenden Hauptsponsoren. Mehr...

Freestyle.ch findet nicht statt

Der Event am Zürcher Seebecken kann in diesem Jahr nicht durchgeführt werden. Es fehlt das Geld. Mehr...

Winterthur will Freestyle-Hochburg werden

Der «Block» geht, der «Skillspark» kommt – und der Stadtrat will sich finanziell an der neuen Freestyle-Anlage beteiligen. Die Unterstützung ist an eine Bedingung geknüpft. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Ein Riecher für allerbeste Qualität

Wenn es darum geht, ausgezeichneten Kaffee herzustellen, wird bei Nespresso nichts dem Zufall überlassen.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Schall und Rauch: Kiffer versammeln sich vor dem kanadischen Parlamentshaus in Ottawa, um bei der jährlichen sogenannten «4/20»-Demonstration teilzunehmen. Das Land hat den Cannabiskonsum legalisiert. (20. April 2018)
(Bild: Chris Wattie ) Mehr...