Freispruch von Fierz ist rechtskräftig

Der Freispruch der ehemaligen Zürcher Regierungsrätin Dorothee Fierz vom Vorwurf der Amtsgeheimnisverletzung ist rechtskräftig. Der Rekurs gegen das erstinstanzliche Urteil wurde zurückgezogen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Zürcher Staatsanwalt Ulrich Weder zog den Rekurs gegen das erstinstanzliche Urteil des Bezirksgerichts Zürich vom vergangenen 20. Dezember zurück, wie er am Donnerstag in Zürich mitteilte. Das Bezirksgericht sprach die ehemalige Zürcher Regierungsrätin Dorothee Fierz sowie drei ihrer ehemaligen Mitarbeiter vom Vorwurf der Amtsgeheimnisverletzung frei.

Das Ergebnis weiterer Beweisaufnahmen habe keinen Schuldspruch durch das Obergericht des Kantons Zürich erwarten lassen. Auch im Berufungsverfahren wäre mit einem Freispruch im Sinne des Grundsatzes «Im Zweifel für den Angeklagten» zu rechnen gewesen, schrieb Weder zur Begründung.

(tif/ap)

Erstellt: 02.10.2008, 14:38 Uhr

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Die Farbe, die allen gefällt

Geldblog Sparer: Tiefe Zinsen führen zur Enteignung

Sponsored

Baumkronen und Melkcomputer

Der Bauernalltag ist nicht nur ein Knochenjob, sondern auch eine Wissenschaft. Für eine Städterin gibt es viel zu lernen. (Teil 4/4)

Die Welt in Bildern

Kühe soweit das Auge reicht: An der traditionellen Viehschau in Schwellbrunn. (25. September 2017)
(Bild: EPA/GIAN EHRENZELLER) Mehr...