Stromausfall: 21'000 Anschlüsse betroffen

Ein grosser Stromausfall legte grosse Teile von Zürich lahm. Trams standen still, Zehntausende waren ohne elektrische Energie. Nun fliesst der Strom wieder.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Um 8.16 Uhr fiel in mehreren Quartieren in Zürich der Strom aus. Betroffen waren mehr als 21'000 Anschlüsse, darunter auch der Hauptbahnhof. «Noch rund 400 Anschlüsse sind ohne Strom», twittert das EWZ nach 11 Uhr. «Wir sind dran, die restlichen Anschlüsse auch wieder zuzuschalten.» Kurz vor halb zwölf meldet das Elektrizitätswerk: «Das komplette Netz ist wieder versorgt. Wir entschuldigen uns für die Umstände.»

Am HB konnten am Vormittag zwar die Züge fahren, aber die Rolltreppen standen still, die Billettautomaten, Anzeigetafeln und Durchsagen funktionierten nicht. Nur eine Notbeleuchtung sorgte für Helligkeit. Nach einer halben Stunde lief am HB alles wieder normal, wie SBB-Sprecher Reto Schärli dem SDA sagte.

Dunkler HB: Der Knotenpunkt für Pendler war ebenfalls betroffen. Video: Marius Huber.

In der Stadt blieben Trams stehen, Pendler mussten zu Fuss gehen. Tausende waren auf Trottoirs statt in Trams unterwegs. Betroffen waren die Gebiete Wipkingen, Letten, Escher-Wyss-Platz und Sihlquai. Auch am Hauptbahnhof kam es zu Ausfällen.

Das EWZ vermutet inzwischen, dass ein technischer Defekt der Mittelspanungsverteilanlage im Unterwerk «Letten Neu» der Grund für den Stromausfall war. Es kam zu einem Kurzschluss. «Seit 9.36 Uhr werden Gebiete wieder zugeschaltet», meldete das EWZ. Es waren aber noch nicht alle Gebiete wieder versorgt.

Grösster Unterbruch seit Jahren

Die Tramlinien 4 und 17 waren am ärgsten betroffen. Zwischen 8.40 Uhr und 9.52 Uhr war das Tramnetz stark beeinträchtigt. Inzwischen fahren die Trams wieder, allerdings nicht nach Fahrplan, wie VBZ-Sprecherin Daniela Tobler auf Anfrage sagte. An diesem Morgen waren rund 400 Fahrzeuge unterwegs. Einen vergleichbaren Unterbruch gab es laut Tobler im Frühling 2009, als der Bahnhofplatz wegen einer stecken gebliebenen Bohrmaschine gesperrt werden musste.

Auch der Strassenverkehr war stark betroffen. An zahlreichen Kreuzungen fehlte der Strom. Die Ampeln blieben längere Zeit schwarz. Verschiedentlich kam es zu kurzen Staus, doch die Verkehrsteilnehmer verhielten sich achtsam. Die klassischen Vortrittsregeln galten kurzerhand auch an grossen Verkehrsknoten, die üblicherweise durch komplexe Signalschaltungen geregelt werden.

Als am morgen im HB in einigen Läden das Licht wieder anging, jubelten die Angestellten spontan. Um 8 Uhr 55 leuchteten erste Lichter wieder im Kreis 5. Strassenlampen und Häuser waren aber bis gegen 10 Uhr in der grossen Mehrheit dunkel. An der Langstrasse sind die öffentlichen Uhren ausgefallen.

Migros macht Kaffee

In den betroffenen Gebieten waren die Leute ratlos. «Wir wissen nicht, ob wir ins Fitness gehen können», sagten Passanten. In Ladengeschäften mussten die Preise mit dem Handy zusammengezählt werden. Immerhin: Es gab Busse, die dank Elektromotoren fuhren. Die S-Bahn war ebenfalls nicht betroffen.

Die Migros am Limmatplatz konnte im Restaurant trotz Stromunterbruch Kaffee machen. Viele gingen am Morgen dorthin, da die Kaffeemaschinen in den Büros ausgefallen waren. Es bildete sich eine grosse Schlange. Das Café Lang daneben hatte das Nachsehen: Bei Kerzenlicht gab es kalte Getränke.

Derzeit laufen die Abklärungen zu den Ursachen des Stromausfalls beim Unterwerk Letten.

Voll betroffen war die Live-Bundesratswahl-Sendung von TeleZüri. Während die einen weniger Stress damit hatten ...

... war der Chef in Bern gar nicht erfreut.

Erstellt: 09.12.2015, 08:27 Uhr

Artikel zum Thema

Stromausfall in der City

In der Nähe des Zürcher Kongresshauses kam es heute zu einem Kurzschluss. Betroffen waren mehrere grosse Firmen. Mehr...

Stromausfälle in Zürich

In 611 Haushalten blieb am Montagmorgen das Licht aus. Die Elektrizitätswerke der Stadt Zürich tappen bezüglich der Gründe für die Störung im Dunkeln. Mehr...

2200 Zürcher Haushalte ohne Strom

Ein Stromausfall vermieste Tausenden von Einwohnern von Zürich-Affoltern den Montagmorgen. Das Netz ist kurz vor 5 Uhr zusammengebrochen. Seit 7.30 Uhr klappt die Stromzufuhr wieder. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Grosstransport: Ein vietnamesischer Mann befördert eine Vielzahl an Gütern mit seinem Motorrad durch die Stadt Hanoi. (22. Juli 2019)
(Bild: Minh Hoang / EPA) Mehr...