Hagel verursachte Millionenschäden

Das Unwetter vom Wochenende dürfte im Kanton Zürich Schäden von 10 bis 15 Millionen Franken angerichtet haben. Die Gewächshäuser der Stadt wurden so stark beschädigt, dass sie geschlossen werden mussten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der heftige Sturm vom vergangenen Wochenende hat in der gesamten Schweiz Tausende Autos und Gebäude beschädigt. 400 Schadenmeldungen sind allein bei der Gebäudeversicherung des Kantons Zürich (GVZ) am Montagvormittag eingegangen. Die Zahl werde wohl noch auf etwa 1000 bis 2000 ansteigen, sagte GVZ-Direktor Conrad Gossweiler.

Stark beschädigt wurden die Gewächshäuser der Stadtgärtnerei Zürich, wie Grün Stadt Zürich mitteilte. Ein Drittel der dem Wetter zugewandten Glasscheiben der Gewächshäuser sei in Bruch gegangen. Die Stadtgärtnerei wurde deshalb aus Sicherheitsgründen für das Publikum geschlossen.

Heftigste Hagelschäden seit 2009

Die Axa Winterthur als grösste Autoversicherin rechnet schweizweit mit Schäden an 10'000 bis 15'000 Motorfahrzeugen, wie Sprecherin Nicole Horbelt auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Mit Ausnahme des Jahres 2009 gab es in den letzten sechs Jahren nie Hagelschäden an Autos in dieser Höhe. Vor allem am Sonntagmorgen wurden in Zürich, im Raum Dübendorf ZH, dem unteren Tösstal und im Hinterthurgau Fahrzeuge beschädigt.

Axa Winterthur hat mit der Einrichtung von Drive-in-Zentren begonnen, in denen die Schäden begutachtet werden. Auch die Versicherung Generali meldet, sie werde im August ein solches Hagelschaden-Drive-in betreiben. (tif/sda)

Erstellt: 02.07.2012, 12:44 Uhr

Artikel zum Thema

Bäuerin von Blitz getroffen

Sie wollte die Kühe von der Weide in den sicheren Stall treiben – dann wurde eine Landwirtin im zürcherischen Niederglatt vom Blitz getroffen. Sie musste ins Spital. Mehr...

Ein eiskaltes Geschenk des Himmels

Der Sonntag begann im Mittelland mit einem deftigen Sturm mit Hagelkörnern von mehreren Zentimetern Durchmesser. Die Bilder der Leserschaft von Tagesanzeiger.ch/Newsnet. Mehr...

Bild der Zerstörung: Autos nach dem Hagelsturm an der Winterthurerstrasse. (Bild: Keystone )

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Genuss und Freude schenken

Schenken Sie Ihren Freunden Hochgenuss in Form eines FINE TO DINE Gutscheins für über 100 Restaurants.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Nehmen Sie sich Zeit für Veränderungen

Geldblog So streng ist der PK-Vorbezug limitiert

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Burn, baby, burn: An der «Nit de la Cremà» im südspanischen Alicante brennen zu Ehren des Heiligen Johannes rund 180 riesige Holzfiguren. (24. Juni 2019)
(Bild: Manuel Lorenzo/EPA) Mehr...