Höchster Aussichtspunkt Zürichs ist für einen Tag offen

Am 3. Juli öffnet die Swisscom die Türen zum Fernsehturm auf dem Uetliberg. Die Aussichtsplattform ist dann der höchste zugängliche Punkt Zürichs.

Blick auf die Limmat-Stadt: Ein Bube schaut durch das Glas des Fernsehturms auf Zürich hinunter.

Blick auf die Limmat-Stadt: Ein Bube schaut durch das Glas des Fernsehturms auf Zürich hinunter. Bild: TA

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am ersten Samstag im Juli lädt die Swisscom die Bevölkerung dazu ein, auf dem Uetliberg die verglaste Richtfunkkanzel in 47 Metern Höhe zu besuchen und das technische Innenleben des Turms zu erkunden. Die Kanzel überragt die Aussichtsplattform des Uetlibergturms deutlich. Diese befindet sich 30 Meter über dem Boden. Damit befindet sich im Fernsehturm für einen Tag der höchste öffentliche Aussichtspunkt auf Stadtgebiet.

Der markante Sendeturm auf dem Zürcher Hausberg sei für das Schweizer Netz ein wichtiger Sendestandort für Radio und Fernsehen, teilte Swisscom am Freitag mit. Er ragt 187 Meter in den Himmel und ist bei gutem Wetter gar aus den französischen Vogesen zu sehen.

Die Sendestation Uetliberg ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Nebst technischen Informationen erwartet die Besucherinnen und Besucher eine kleine Festwirtschaft. (ep/sda)

Erstellt: 25.06.2010, 11:56 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Nachhaltig investieren lohnt sich

Bei Privatanlegerinnen und -anlegern ist nachhaltiges Investieren noch wenig verbreitet. Dabei bringt es einen doppelten Gewinn.

Blogs

History Reloaded Warlord in den Alpen

Von Kopf bis Fuss Sterben Männer mit wenig Testosteron früher?

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Umgekippt: Der 128 Meter hohe Radio- und Telefonmast «La Barillette» der Swisscom liegt in Cheserex am Boden, nachdem 8 Kilogramm Sprengstoff zwei seiner Standfüsse zerstört haben. (24.Mai 2018)
(Bild: Valentin Flauraud/Laurent Gillieron/Laurent Darbe) Mehr...