Impfverweigerer geht vor Obergericht

Urs Hans, Grüne Kantonsrat und Bio-Bauer aus Turbenthal, wurde am Freitag wegen Impfverweigerung gegen die Blauzungen-Krankheit zu einer Busse von 2000 Franken verurteilt. Jetzt zieht er das Urteil weiter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Bezirksgericht Winterthur war zum Schluss gekommmen, dass Hans mit seinem Verhalten die öffentliche Gesundheit gefährdet habe. Jetzt gelange er ans Obergericht, sagte Hans am Montagvormittag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Der Bauer hatte sich 2008, als der Bund die Blauzungen-Impfung für obligatorisch erklärte, erstmals geweigert, seine Angus-Rinder impfen zu lassen. Hans ist überzeugt, dass Impfungen schädlich sind und etwa zu Fehlgeburten, Unfruchtbarkeit oder einem geschwächten Immunsystem führen.

Zuvor hatte er den Anweisungen des Veterinäramtes noch Folge geleistet und seine Tiere gegen Rauschbrand geimpft, eine fiebrige Infektionskrankheit. Danach seinen ihm die Kälber aber «verreckt wie die Fliegen». Bei der Blauzungenkrankheit stellte sich Hans deshalb quer.

(tif/sda)

Erstellt: 28.11.2011, 11:05 Uhr

Artikel zum Thema

Biobauer Urs Hans verurteilt

Urs Hans wurde heute vom Winterthurer Bezirksgericht zu einer Busse von 2000 Franken verurteilt. Weil er seine Rinder nicht impfen liess, habe er die öffentliche Gesundheit gefährdet. Mehr...

«Nein, ich bin kein Querulant»

Der Biobauer und Zürcher Kantonsrat Urs Hans muss morgen vor Gericht. Ihm werden 26 Delikte vorgeworfen, darunter Tierquälerei. Tagesanzeiger.ch/Newsnet traf ihn auf seinem Hof. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Ausstellungseröffnung: «Schatten»!

Mit einer Auswahl von fast 140 Werken zeigt die Ausstellung «Schatten» in der Hermitage 500 Jahre Kunstgeschichte.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Auf Händen getragen: Eine handgeschnitzte Statue der Jungfrau Maria wird anlässlich des Fests zu Ehren der «Virgen del Carmen» durch die andalusische Stadt Málaga geführt. (16. Juli 2019)
(Bild: Daniel Perez / Getty Images) Mehr...