Kunsthaus: Erste Visionen vom Erweiterungsbau

Das Kunsthaus Zürich bekommt einen neuen Erweiterungsbau. Erste Entwürfe des Siegerprojekts liegen vor. Diskutieren Sie mit, ob die Jury richtig entschieden hat.

Ein erster Eindruck vom neuen Zürcher Kunsthaus. Was halten Sie davon? Geben Sie Ihre Stimme ab. (Bild: David Chipperfield Architects)

Ein erster Eindruck vom neuen Zürcher Kunsthaus. Was halten Sie davon? Geben Sie Ihre Stimme ab. (Bild: David Chipperfield Architects)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit Freitag steht fest, dass der englische Architekt David Chipperfield den Wettbewerb für den Erweiterungsbau des Zürcher Kunsthauses gewonnen hat. Die Bilder seiner Vision vom neu gestalteten Platz und vom Erweiterungsbau selbst sind zwar lediglich erste Entwürfe, geben aber bereits einen ersten Eindruck vom späteren Erscheinungsbild des Kunsthaus Zürich.

Laut einer gemeinsamen Medienmitteilung der Stadt Zürich und des Kunsthaus Zürich werde das auf den Entwürfen dargestellte Projekt im Verlauf der Weiterbearbeitung Veränderungen erfahren. Die Gestaltung des Heimplatzes und die Verkehrsführung seien beispielsweise nicht Gegenstand des Wettbewerbs gewesen.

Das Projekt von David Chipperfield Architects und die 19 weiteren Wettbewerbsprojekte vom 16. Dezember 2008 bis 11. Januar 2009 im Kunsthaus öffentlich ausgestellt. Im Jahr 2015 soll der Neubau bezogen werden. Bis dahin müssen unter anderem die Stimmberechtigten noch darüber entscheiden, ob sie sich an den Baukosten von rund 150 Millionen Franken beteiligen wollen. Sie können schon jetzt entscheiden und Ihren Kommentar zum Siegerprojekt unten abgeben. (tif)

Erstellt: 10.11.2008, 21:45 Uhr

Paid Post

Jederzeit unkompliziert Sexpartner finden

Immer mehr Schweizer Frauen wollen sich Konventionen und Erwartungen nicht länger hingeben und setzen ihre Freiheiten in sexueller Hinsicht selbstbestimmt um.

Kommentare

Blogs

Tingler Alles auf Zeit
History Reloaded Der Zwingli des Islam

Paid Post

Frauen wetteifern um Sex-Dates!

Casual-Dating ist ein Spiel. Zumindest für Simone und ihre Freundinnen, die gegenseitig um Sex-Dates wetteifern. Ihre Spielwiese: die grösste Erotik-Plattform der Schweiz.

Die Welt in Bildern

Wiederspiegelt die Gesellschaft: Ein Fahrradfahrer fährt im Lodhi Art District von Neu Dehli an einem Wandbild vorbei. (24. März 2019)
(Bild: Sajjad HUSSAIN) Mehr...