Lenker meldete sich einen Tag nach Unfall mit Schwerverletztem

Ein 59-jähriger Lieferwagenfahrer hat sich nach seiner Fahrerflucht vom Montag bei der Polizei gemeldet. Er hatte nach einem Unfall einen schwer verletzten Töfflenker zurückgelassen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Laut Polizeiangaben vom Dienstag gab der Mann an, er habe bei seinem Abbiegemanöver in Stallikon keinen Motorradlenker wahrgenommen. Nach einem leichten Kollisionsgeräusch habe er beim Zurückblicken nichts bemerkt, was auf eine Kollision schliessen liess. Deshalb sei er weitergefahren. Die Polizei klärt nun «die genauen Umstände der Fahrerflucht ab».

Der Lieferwagenlenker war auf der Reppischtalstrasse vom Türlersee Richtung Stallikon unterwegs. Bei einer Verzweigung bog er nach links Richtung Wettswil ab. Dabei verweigerte er dem entgegenkommenden Motorradfahrer den Vortritt, weshalb es zur heftigen Kollision kam. Der Zweiradfahrer blieb schwer verletzt liegen und musste per Rettungshelikopter ein Spital gebracht werden. (ep/sda)

Erstellt: 30.09.2008, 16:15 Uhr

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Mamablog Papa rettet das Klima

Never Mind the Markets Nullzinsen trotz Boom

Paid Post

Von Klischees und Ritualen

Schweigend essen und schwatzend lesen: Am Mittagstisch kommen Älpler Makronen und Städter-Klischees auf den Tisch. (Teil 3/4)

Die Welt in Bildern

Es herbstelt: Sonnenaufgang im Morgennebel bei Müllrose, Ostdeutschland (19. September 2017).
(Bild: Patrick Pleu) Mehr...