«Mainstation»-Party im HB: sehr hohes Sicherheitsrisiko

In diesem Jahr fand die Street Parade zum ersten Mal seit 1994 ohne die «Mainstation»-Party statt. Die Kantonspolizei warnte davor, dass im Falle eines Brandes sehr eingeschränkte Fluchtmöglichkeiten bestehen.

Keine Fluchtwege: Die «Mainstation»-Party im Hauptbahnhof Zürich.

Keine Fluchtwege: Die «Mainstation»-Party im Hauptbahnhof Zürich. Bild: Sophie Stieger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dies geht aus einer Antwort des Regierungsrates hervor, die heute Donnerstag veröffentlicht wurde. Jedes Jahr seit 1994 fand im HB eine «Mainstation»-Party statt - doch dieses Jahr hätten die Veranstalter einen Teil der Sicherheitskosten selbst übernehmen müssen. Sie verlegten den Anlass ins X-tra, wo er Eintritt kostete.

Der Regierungsrat ist offenbar froh darüber: Die Kantonspolizei habe bereits vor den tragischen Ereignissen bei der Love Parade in Duisburg darauf hingewiesen, dass der Hauptbahnhof Zürich für eine Veranstaltung wie die «Mainstation»-Party «ausgesprochen ungeeignet sei», steht in der Antwort.

Sicherheitsrisiko auch mit «einer überproportionalen Anzahl von Einsatzkräften»

Im Falle eines Brandes oder eines ähnlichen Ereignisses würden im HB nur sehr eingeschränkte Fluchtmöglichkeiten bestehen. Eine dicht gedrängte Menschenmenge, wie sie jeweils an der «Mainstation» auftrete, erschwere oder verunmögliche gar eine gezielte und rasche Intervention. «Auch mit einer überproportionalen Anzahl von Einsatzkräften bleibt das Sicherheitsrisiko hoch», so die Regierung.

Die «Mainstation»-Party wurde 1994 auf Anregung der SBB ins Leben gerufen. Ziel war es, die mit den Extrazügen ankommenden Menschenmassen möglichst schnell vom Gleisbereich wegzulotsen. (fsc/sda)

Erstellt: 02.09.2010, 11:02 Uhr

Bildstrecke

Street Parade 2010

Street Parade 2010 650'000 Raver strömten nach Zürich – trotz Regens.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Blogs

Tingler Vermessen im Spiel

Michèle & Friends Wie man sich auf den Urologen vorbereitet

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Grösste Wallfahrt der Welt: Eine Frau ruht sich während der jährlichen Pilgerfahrt zu Ehren der Jungfrau von Guadalupe in Mexico City aus. (11. Dezember 2018)
(Bild: Carlos Jasso) Mehr...