Mann in Zürich von Zug erfasst

Am Donnerstagmorgen wurde im Kreis 2 eine Person von einem durchfahrenden Zug erfasst und getötet. Die Polizei sucht Zeugen.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine von Kilchberg kommende S-8-Komposition erfasste am Donnerstagmorgen kurz nach 5 Uhr eine Person. Wie die Zürcher Stadtpolizei mitteilt, bemerkte der Lokführer auf Höhe Strandbad Wollishofen einen dumpfen Knall und bremste sofort ab.

Die alarmierten und ausgerückten Polizisten stiessen im Gleisbereich zwischen Hoffnungsweg und Seestrasse auf eine männliche Leiche. Derzeit klärt die Polizei die Identität des Verstorbenen.

Wie es zur Kollision kam, sei unklar und werde durch die Staatsanwaltschaft Zürich, das Forensische Institut sowie die Stadtpolizei Zürich abgeklärt. Der Unfall führte zu Einschränkungen im S-Bahn-Netz rund um den Bahnhof Wollishofen. Die Polizei sucht Zeugen.

(pia)

Erstellt: 06.06.2013, 15:32 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Gallery

Erleben Sie ein einmaliges Abenteuer in Australien

Unendliche Weiten und spektakuläre Landschaften: An diese zweiwöchige Reise werden Sie sich Ihr Leben lang erinnern.

Blogs

Geldblog Wie sicher sind Anlagefonds?

Mamablog Lust auf ein Sexdate, Schatz?

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Aufwändige Feier: Farbenfroh ist der Karneval in Macedo de Cavaleiros, Portugal. (25. Februar 2020)
(Bild: Octavio Passos/Getty Images) Mehr...