Maskenmann macht Schülern Angst

Kinder haben in Uster einen Mann beobachtet, der ihnen auf dem Schulweg auflauert. Er trägt angeblich eine weisse Maske.

Wegen der Vorfälle hat die Stadtpolizei Uster nun ein Auge aufs Quartier.  Bild: Nathalie Guinand

Wegen der Vorfälle hat die Stadtpolizei Uster nun ein Auge aufs Quartier. Bild: Nathalie Guinand

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schüler der Primarschule Hasenbühl in Uster haben in den vergangenen zwei Wochen auf ihrem Schulweg mehrmals einen unbekannten Mann mit auffallendem Signalement gesehen. Er trage schwarze Kleider mit Kapuzenpulli und eine weisse Maske. Das geht aus einem Schreiben der Schule Uster an die Eltern vom Montag hervor.

«Vier Schüler haben den Mann gesehen», sagt SP-Stadträtin Patricia Bernet, die für die Schule zuständig ist. Sie hätten ihren Lehrpersonen davon erzählt. Über die Schulleitung sei dann die Polizei informiert worden. Was der Mann will, wisse man nicht. Er habe bisher keine Kinder angesprochen, sondern sei nur auf dem Schulweg gesichtet worden.

Eine Mutter berichtet, dass die Stimmung im Quartier angespannt sei. Man sehe in den vergangenen Tagen viele Polizisten und Eltern, die ihre Kinder in die Schule begleiten. «Auch meine Kinder haben sich gewünscht, dass ich sie begleite.» Die Eltern im Quartier hätten sich jetzt organisiert. Wie viel an der Sache dran ist, wisse sie aber nicht. «Mein Sohn hat den Mann anscheinend beobachtet. Ich selbst habe ihn nie gesehen.»

Polizei überwacht Quartier

Aufgrund der Vorkommnisse hat man zwei Sofortmassnahmen ergriffen. Die Polizei überwacht das betroffene Quartier mit zivilen und uniformierten Beamten und im Unterricht besprechen die Lehrpersonen die Verhaltensregeln im Kontakt mit fremden Erwachsenen. Zudem wurden die Eltern mittels Brief informiert. Dieser rät ihnen, das Thema mit ihren Kindern ebenfalls aufzugreifen. Ein beiliegendes Merkblatt fasst die wichtigsten Verhaltensregeln zusammen.

(übernommen von 20 Minuten)

Erstellt: 05.12.2018, 07:49 Uhr

Artikel zum Thema

Das Geheimnis der gruseligen Clowns

In den USA häufen sich Meldungen über Clowns, die Kinder und Erwachsene terrorisieren. Nun wurden die Gestalten erstmals auch in Europa gesichtet. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Deshalb lassen sich Frauen online gut abschleppen

Hör auf, Frauen Drinks zu spendieren, und konzentriere dich besser darauf, beim Casual Dating Gas zu geben. Die Chancen auf eine heisse Nacht sind auf den Erotik-Portalen deutlich besser.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Es sammelt sich nur der Staub in ihnen: Frauen zerschmettern in Indien Töpfe aus Ton, um gegen den Mangel an Trinkwasser zu protestieren. (16. Mai 2019)
(Bild: Amit Dave) Mehr...