Mit 800 Gramm Kokain am Flughafen geschnappt

Drogenfahnder der Kantonspolizei Zürich haben am Donnerstag am Flughafen Zürich zwei Personen aus den Niederlanden verhaftet. Insgesamt wurden rund 800 Gramm Kokain sichergestellt.

Die Männer kamen von Sao Paulo und wollten nach Brüssel: Der Flughafen Zürich.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Zürcher Kantonspolizei Zürich haben am Donnerstag im Flughafen Zürich zwei Personen festgenommen. Die beiden Holländer trugen rund 800 Gramm Kokain bei sich.

Gemäss Polizeiangaben reisten die beiden von Sao Paulo kommend nach Zürich und wollten weiter nach Brüssel fliegen. Im Transit wurden sie von den Fahndern der Kantonspolizei Zürich angesprochen und kontrolliert. Sie gaben an, dass sie sich als Lebenspartner auf dem Heimweg von einer Weltreise befänden.

Im weiteren Gespräch stellte sich heraus, dass die zwei sich überhaupt nicht kannten. Bei ihnen wurde ein Urintest durchgeführt, der bei beiden positiv auf Kokain reagierte. Die 18-jährige Frau wie auch der 35-jährige Mann gaben schliesslich zu, je rund 400 Gramm Kokain in sogenannten Drogenfingerlingen geschluckt zu haben. (wid/sda)

Erstellt: 06.04.2012, 10:14 Uhr

Artikel zum Thema

Drogenboss mit Verbindungen nach Italien gefasst

Er fand die Schmuggelrouten nach Europa für das Kokain: Den kolumbianischen Sicherheitskräften ist ein Drogenboss ins Netz gegangen, der auch mit der italienischen Mafia in Verbindung stehen soll. Mehr...

Weshalb wir süchtig werden

Nikotin aktiviert Gene im Belohnungszentrum des Gehirns, die langfristig süchtig nach Kokain machen. Forscher hoffen nun, durch diese Erkenntnis neue Therapiewege zu erschliessen. Mehr...

Über ein Kilogramm Kokain im Magen

Der Zürcher Kantonspolizei sind am Montag zwei Drogenkuriere ins Netz gegangen. Die beiden Polen versteckten über ein Kilogramm Kokain in ihrem Magen-Darmtrakt. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Dank Hightech sicherer im Schnee unterwegs

Gewinnen Sie mit Bächli Bergsport und Mammut ein Lawinenverschütteten-Suchgerät der neusten Generation.

Blogs

Geldblog Negativzinsen: Was soll das?

Mamablog Ach, diese Instagram-Muttis!

Die Welt in Bildern

Harter Einsatz: Ein Demonstrant wird in Santiago de Chile vom Strahl eines Wasserwerfers getroffen. Die Protestbewegung fordert unter anderem höhere Untergrenzen für Löhne und Renten, günstigere Medikamente und eine neue Verfassung, die das Grundgesetz aus den Zeiten des Diktators Augusto Pinochet ersetzen soll. (9. Dezember 2019)
(Bild: Fernando Llano) Mehr...