Nur noch acht Lehrerstellen frei

Der Kanton Zürich leidet nun doch nicht unter Lehrermangel. Kurz vor Ende der Schulferien sind nur noch acht Stellen frei - die meisten davon in der Sonderpädagogik.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei den offenen Stellen handelt es sich um acht Teilzeitpensen von höchstens 50 Prozent: eine im Kindergarten, vier in der Primarschule, eine auf der Oberstufe sowie eine Handarbeits-Stelle, ebenfalls auf der Oberstufe. Fünf dieser acht Teilzeitstellen sind im Bereich der Sonderpädagogik angesiedelt, nur zwei der offenen Stellen betreffen Regelklassen.

Mehr Stellen mit Vikaren besetzt

Matthias Weisenhorn, Leiter der Abteilung Lehrpersonal, betonte gegenüber der Nachrichtenagentur SDA, dass es sich bei allen offenen Stellen um Klein- oder Kleinstpensen handelt. Klassenlehrer gebe es genügend. «Es wird keine Klasse ohne Lehrer dastehen», verspricht er. Die Bildungsdirektion sei ausserdem zuversichtlich, dass die noch freien Pensen bis Montag besetzt werden könnten.

Einige Gemeinden würden immer noch Bewerbungsgespräche führen. Im Notfall bleibe ein solches Klein-Pensum eben für kurze Zeit unbesetzt. Tatsache sei allerdings, dass viel mehr Stellen mit Vikaren besetzt werden mussten als in anderen Jahren. «Wir würden es begrüssen, wenn sich daraus feste Anstellungen ergeben würden.»

Laut Weisenhorn will sich die Bildungsdirektion nach den Ferien mit dem Thema Lehrermangel befassen. Komme man zum Schluss, dass in den kommenden Jahren ebenfalls zu wenig Lehrkräfte auf dem Markt seien, werde man sich entsprechende Massnahmen überlegen. «Eine Möglichkeit wäre, dass wir Wiedereinsteiger oder Lehrer im Ruhestand direkt anschreiben würden». (tif/sda)

Erstellt: 15.08.2008, 10:51 Uhr

Sponsored

Baumkronen und Melkcomputer

Der Bauernalltag ist nicht nur ein Knochenjob, sondern auch eine Wissenschaft. Für eine Städterin gibt es viel zu lernen. (Teil 4/4)

Blogs

Mamablog Beisshemmung vor der Zahnspange

Geldblog Softwarefirma profitiert von Banken unter Druck

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Nichts für schwache Arme: Chinesische Arbeiter formen ein Tonfass in einer Porzellanfabrik in Jingdezhen (23. September 2017).
Mehr...