«Panta Rhei» erleidet Parkschaden

Das Zürichsee-Flaggschiff «Panta Rhei» wird weiterhin vom Pech verfolgt. Gestern Abend ist das Schiff beim Anlegen am Zürcher Bürkliplatz in die Hafenmauer geprallt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Vorfall ereignete sich um 17.15 Uhr am Dienstagabend. Die «Panta Rhei» ist beim Anlegen am Steg 2 beim Bürkliplatz zu weit gefahren und prallte dabei in die Mauer. «Das Schiff und die Mauer wurden beschädigt, Personen wurden keine verletzt», erklärte Evelyne Schlund von der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft auf Anfrage.

Das Schiff bleibt bis auf Weiteres in der Werft. Wie lange die Reparaturarbeiten andauern werden, konnte Schlund nicht sagen. Unklar bleibt auch, wie es zu dem Vorfall kommen konnte. «Wir klären derzeit ab, ob ein Fahrfehler oder ein technischer Fehler zum Aufprall geführt hat.» Der Schaden am Schiff beläuft sich gemäss ersten Schätzungen auf rund 10’000 Franken.

Die «Panta Rhei» gab verschiedentlich mit Negativschlagzeilen zu reden. Das Flaggschiff wies unter anderem undichte Stellen auf und warf zu grosse Wellen, weshalb der Bugwulst erneuert werden musste. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 13.08.2008, 15:03 Uhr

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

History Reloaded Hat der Nationalismus wirklich Oberwasser?

Beruf + Berufung Die Angst als Wegweiser

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Wässern für die Kameras: First Lady Melania Trump posiert mit Giesskanne im Garten des Weissen Hauses in Washington DC. (22. September 2017)
(Bild: Michael Reynolds/EPA) Mehr...