Rätsel um toten Rentner ist gelöst

Lange war nicht klar, was mit dem Mann passiert war, der tödlich verwundet in Zürich-Schwamendingen gefunden wurde. Jetzt bringt seine Mitbewohnerin Licht in die Angelegenheit.

Der schwer verletzte Rentner wurde in Schwamendingen gefunden. Bild: Google Street View

Der schwer verletzte Rentner wurde in Schwamendingen gefunden. Bild: Google Street View

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es gibt ein Geständnis im Fall des Rentners, der am vergangenen Sonntag schwer verletzt in seiner Wohnung in Zürich-Schwamendingen gefunden wurde und kurz darauf verstarb: Seine Mitbewohnerin gab zu, «Gewalt gegen das Opfer ausgeübt zu haben», wie die Staatsanwaltschaft heute Freitag mitteilte. Nach der rechtsmedizinischen Untersuchung sei davon auszugehen, dass das Opfer dabei jene Verletzungen erlitten habe, denen es später erlag.

Anfang Woche hatte es noch geheissen, die Todesursache sei unklar, es werde in alle Richtungen ermittelt. Die Frau ist aber bereits am Sonntag als Tatverdächtige verhaftet worden, wie es in der Mitteilung heisst. Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft sie zwei Mal vernommen. Das Zwangsmassnahmengericht hat Untersuchungshaft gegen sie angeordnet wegen des dringenden Verdachts eines Tötungsdelikts. Der nähere Tathergang, die genauen Hintergründe und das Motiv werden noch untersucht. (hub/sda)

Erstellt: 24.04.2015, 14:15 Uhr

Artikel zum Thema

Rentner schwer verletzt in seiner Wohnung gefunden

Kurze Zeit später starb der Mann im Spital. Die Polizei schliesst nicht aus, das er einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Was Babys wahrnehmen

Babys sehen und hören viel mehr, als man denken würde. So fördern Sie die Entwicklung der Sinneswahrnehmung optimal.

Blogs

Geldblog Schweizer Bahnen: Sicher, aber ohne Rendite

Mamablog «Fick dich!»: Wenn das Kind flucht

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kunstsprung: Ein Dompteur springt auf der Krim ins Wasser, während zwei Elefanten eines lokalen Zirkusses ein Bad im Meer nehmen. (20.August 2018)
(Bild: Pavel Rebrov) Mehr...