Rapunzels unglaubliche Reise

Sechs Monate war sie verschwunden. Über 400 Kilometer irrte sie durch Deutschland in die Schweiz. Nun haben Rettungssanitäter die erschöpfte Schäferhündin gefunden.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Geschichte von Rapunzel ist aussergewöhnlich: Die Schäferhündin hat eine gewaltige Heimreise hinter sich und konnte Freitagnacht nach sechs Monaten Herumirren lebend, aber in kritischem Zustand dem Tierspital übergeben werden, wie Schutz & Rettung Zürich am Dienstag in einer Medienmitteilung bekannt gab.

Rettungssanitäter, die in der Nacht auf Freitag auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich unterwegs waren, haben das Tier um 2.30 Uhr entdeckt. Der Schäferhund lag regungslos am Strassenrand, war unterkühlt und offensichtlich schwer verletzt. Die beiden Rettungssanitäter sichern die Stelle und alarmieren die Kantonspolizei Zürich.

Am 15. August 2017 in Frankfurt ausgerissen

Um den Hund zu versorgen, nehmen sie Rapunzel in den Einsatzwagen, wärmen sie mit Decken und fahren sie ins Tierspital Zürich, wo sie wegen mehrerer Frakturen und innerer Blutungen notoperiert wird. Zu diesem Zeitpunkt wusste laut Medienmitteilung noch niemand, was passiert war und wie lange der Hund bereits unterwegs war.

Suche nach Rapunzel: Die Besitzer haben im Internet eine Anzeige publiziert (Bild: Ebay).

Erst später stellte sich heraus, dass die 8-jährige Rapunzel am 15. August 2017 in der Nähe von Frankfurt am Main in Deutschland ausgerissen war und seither umhergeirrt ist. Ihre Besitzer, die in Baden-Württemberg leben, haben per Kleinanzeigen im Internet und in den sozialen Medien nach ihrer Hündin gesucht. «Die Chancen stehen gut, dass die tapfere Rapunzel überleben wird und bald von ihren Besitzern abgeholt werden kann», teilt Schutz & Rettung Zürich mit.

Erstellt: 13.02.2018, 08:12 Uhr

Erschöpfte Heimkehrerin: Die 8-jährige Schäferhündin «Rapunzel» wird im Rettungswagen medizinisch versorgt. (Bild: Schutz & Rettung Zürich)

Artikel zum Thema

Hund verloren, Katze gefunden? Handeln Sie rasch!

Entläuft eine Katze ihrem Heim, kann der Finder sie behalten, wenn der Halter das Tier innert zwei Monaten nicht gefunden hat. Meldestellen für Findeltiere helfen. Mehr...

Mann auf der Suche nach seinem Hund tödlich verunfallt

Bei Leysin VD haben Suchtrupps der Bergrettung den leblosen Körper eines vermissten Mannes gefunden. Er machte sich am Vorabend auf, seinen Hund zu suchen. Mehr...

Hund im Auto zurückgelassen – Tierquälerei?

Eine 23-jährige Schweizerin besuchte Vorlesungen in Veterinärmedizin und liess ihren Hund im Auto zurück. Das trug ihr eine Anzeige ein. Nun hat das Gericht entschieden. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Überraschen Sie mit kaltem Kaffee

Die heissen Tage sind zurück. Und mit ihnen die Lust auf erfrischende Getränke. Ein kalter Kaffee wird auch die anspruchsvollsten Geniesser begeistern und in regelrechte Baristas verwandeln.

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...