S-Bahn zwischen Stäfa und Uetikon entgleist

Gestern Abend sprang der vorderste Wagen einer S 7 bei Stäfa aus den Geleisen, nachdem er einen Bauzug gestreift hatte. Passagiere kamen nicht zu Schaden, die Strecke ist seit 5.30 Uhr wieder befahrbar.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Mittwochabend um 22.40 Uhr ist zwischen Uetikon und Stäfa eine S-Bahn entgleist. Der vorderste Wagen der Komposition der S 7 Winterthur–Rapperswil sprang aus den Schienen. Es gab keine Verletzten, wie die SBB mitteilten.

Auf der Strecke sind zur Zeit des Unfalls Bauarbeiten mithilfe eines Bauzugs ausgeführt worden, sagt SBB-Sprecher Stephan Wehrle. Der vorderste Wagen ist aus den Schienen gesprungen, weil er den Bauzug gestreift hat.

Störung wieder behoben

Die Passagiere konnten die S-Bahn nach rund 20 Minuten verlassen, auf dem Streckenabschnitt zwischen Uetikon und Uerikon verkehrten Ersatzbusse. Arbeiter hoben den entgleisten Wagen anschliessend wieder auf die Geleise. Um 5.30 Uhr konnte die Störung schliesslich behoben werden. Die S-Bahn-Züge verkehren gemäss SBB-Bahnverkehrsinformation wieder planmässig. Die genaue Unfallursache ist laut SBB noch nicht bekannt und Gegenstand einer Untersuchung. (chk/mw/pu/sda)

Erstellt: 22.08.2013, 04:24 Uhr

Artikel zum Thema

Pannenserie: «Viele Kunden hatten kein Verständnis»

Die SBB haben Stellung zu den verschiedenen Pannen genommen, die grosse Teile des Bahnbetriebs in der Region lahmlegten. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live. Mehr...

SBB zu Pannen-Infos: «Wir haben nicht geglänzt»

Unverständliche Durchsagen, Falschinformationen, nutzlose Apps: Viele Pendler haben sich über die Kundeninformation der SBB in den letzten beiden Pannentagen geärgert. Mehr...

Bahnlinie zum Flughafen wieder normal befahrbar

Die Bahnlinie zwischen Zürich Hauptbahnhof und Flughafen ist nach Auskunft der SBB seit Betriebsbeginn am Montagmorgen wieder normal befahrbar. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Mit CallDoc clever und flexibel versichert

Lassen Sie sich rund um die Uhr medizinisch beraten – und sparen Sie dabei! Profitieren Sie vom Prämienrabatt der Grundversicherung. Jetzt Offerte anfordern.

Blogs

Mamablog Papas Notenverweigerung

Geldblog Investieren Sie 3.-Säule-Gelder vorsichtig

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Reparaturen am Schiff: Ein Mann arbeitet auf einer Werft entlang des Buriganga Flusses am südlichen Rand der Stadt Dhaka in Bangladesch. (15. Oktober 2019)
(Bild: Zakir Hossain Chowdhury/NurPhoto/Getty Images) Mehr...