SR Technics zügelt Werkstatt nach Malaysia

Die einstige SR-Group-Tochter hat in Malaysia eine Werkstatt in Betrieb genommen. Davon betroffen sind Mitarbeiter in Kloten.

Erbringen für rund 500 Fluggesellschaften Dienstleistungen: Mitarbeiter der SR Technics in Kloten.

Erbringen für rund 500 Fluggesellschaften Dienstleistungen: Mitarbeiter der SR Technics in Kloten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Flugzeugwartungsfirma SR Technics hat in Kuala Lumpur eine neue Reparaturwerkstatt in Betrieb genommen. Die mehrheitlich malaysischen Mitarbeiter warten dort für den Anfang rund 300 verschiedene Flugzeugteile, bis Ende 2014 sollen es 1200 sein. Wie SR Technics mitteilt, sollen in Kuala Lumpur in erster Linie arbeitsintensive Wartungen und Reparaturen in den Bereichen Avionikpanels, Hydraulik, Mechanik, Pneumatik und Elektronik vorgenommen werden.

Die neue Werkstatt in Malaysia beschäftigt insgesamt 109 Mitarbeiter, wovon 94 Prozent Malaysianer sind. Sie hätten ein spezielles Trainingsprogramm durchlaufen, damit sichergestellt sei, dass die von SR Technics geforderten Qualitätsstandards eingehalten würden. «Überdies wird ein erfahrenes Team vom Hauptsitz in Kloten in der Anlaufphase vor Ort anwesend sein, um organisatorische und technische Unterstützung zu bieten», sagt Karin Freyenmuth, Sprecherin von SR Technics.

SR-Group-Tochter in arabischer Hand

Am Klotener Hauptsitz sind Mitarbeiter von der Inbetriebnahme betroffen, die bisher diese Art Arbeiten vornahmen. Wie Freyenmuth sagt, würden keine Angestellten entlassen. Aber: Die betroffenen Mitarbeiter in der Komponentenwartung in der Schweiz würden nach Möglichkeit in andere Unternehmensbereiche transferiert und umgeschult. «Sie werden eingesetzt, wo derzeit ein Personalbedarf besteht, wie beispielsweise in der Triebwerkwartung.»

Der neue Standort in Kuala Lumpur ist Teil der Gesamtstrategie von SR Technics. Die einstige SR-Group-Tochter will damit eine globale Präsenz aufbauen. Ziel seien zudem «Effizienzsteigerungen, Kostenoptimierungen und ein schnellerer Kundenservice im selben kulturellen Umfeld». SR Technics befindet sich heute im Besitz der Mubadala Development Company, deren Gründer die Regierung von Abu Dhabi ist. Mubadala verwaltet nach eigenen Angaben ein Portfolio von mehreren Milliarden Dollar an lokalen, regionalen und internationalen Investitionen.

SR Technics hatte bereits 2011 den Abbau von 200 bis 250 Stellen angekündigt. Als Grund dafür gab die Flugzeugwartungsfirma die ungünstigen Marktbedingungen und den starken Franken an. «Wir versuchen, intern andere Stellen für die Betroffenen zu finden», sagte damals die Sprecherin. Den Dubliner Standort schloss SR Technics 2009. Damals verloren 1135 Mitarbeiter ihren Job. Gleichzeitig sparte das Unternehmen am dritten grossen Standort in London Stansted. Dort wurden 90 von rund 750 Stellen gestrichen.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 04.02.2014, 18:34 Uhr

Artikel zum Thema

SR Technics rechnet mit baldiger Rückkehr in schwarze Zahlen

Luftfahrt SR Technics sieht sich trotz der Ertragsprobleme vieler Fluggesellschaften und der Frankenstärke sehr gut auf Kurs zur Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Mehr...

Kooperation zwischen SR Technics und Finnair

Flugverkehr Das Flugzeugwartungsunternehmen SR Technics wartet neu auch Triebwerke und Komponenten für die finnische Finnair. Mehr...

SR Technics übernimmt Wartung der Philippine-Airlines-Flotte

Flugzeugwartung Das Flugzeugwartungsunternehmen SR Technics übernimmt den Unterhalt der Flotte der Philippine Airlines. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Ein Geschenk, das lange Zeit Freude bereitet

Was soll ich denn bloss diese Weihnachten schenken? Mit fondssparplan.ch bietet sich die Chance, langfristig angelegte Freude zu bescheren.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Haben sich an ihren Lebensraum angepasst: Vier ausgewachsene Antilopen und ein Junges laufen in der Wüste Rub Al-Khali in Saudiarabien über den trockenen Boden. (19. Dezember 2018)
(Bild: VALDRIN XHEMAJ) Mehr...