Schienenverbot für «Mikado 1244»

Ende Februar entgleiste bei Bassersdorf ein Güterwagen des privaten Vereins «Mikado 1244». Der Vorfall hat nun Konsequenzen für den Club: Dieser darf bis auf Weiteres das SBB-Netz nicht mehr benutzten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) zieht Konsequenzen aus der Entgleisung bei Bassersdorf ZH von Ende Februar: Das BAV entzieht dem Zürcher Verein «Mikado 1244» bis auf Weiteres die Erlaubnis, mit seinem historischen Rollmaterial das SBB-Netz zu benutzen.

Peter Fehr, Präsident von «Mikado 1244», bestätigte eine entsprechende Meldung von Blick online. Er zeigte sich sehr enttäuscht über den Entscheid des BAV. Wie es weitergehe und ob der Verein Rechtsmittel gegen den Bewilligungs-Entzug ergreife, wisse er momentan nicht.

«Mikado 1244» führte regelmässig Fahrten mit historischen Lokomotiven und Güterwagen durch - so auch am Tag der Entgleisung, als um 16.30 Uhr einer der vereinseigenen alten Güterwagen aus den Schienen sprang.

Güterwaggon an Ort und Stelle zerlegt

Verletzt wurde zwar niemand, an den Bahnanlagen und am Rollmaterial entstand jedoch Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken. Die Sperrung der Strecke sorgte zudem für ein Durcheinander im Pendlerverkehr. Die historische Komposition war von Zürich-Altstetten via Kloten nach Siegershausen TG unterwegs. Neben dem Lokomotivführer befanden sich zwei Begleitpersonen im Zug.

Der Unfallwaggon wurde bei der Entgleisung so stark beschädigt, dass er an Ort und Stelle zerlegt werden musste und zum Alteisenhändler kam. Weshalb genau der Güterwagen entgleiste, ist noch unklar und wird durch die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (SUST) untersucht. (kpn/sda)

Erstellt: 18.03.2013, 19:31 Uhr

Artikel zum Thema

Unfallzug wird an Ort und Stelle zerlegt

Gestern Abend entgleiste bei Bassersdorf ein Güterzug. Laut der SBB entstand ein grosser Sachschaden und die Strecke ist noch immer nur beschränkt befahrbar. Der Zug soll nun zu Alteisen verarbeitet werden. Mehr...

Zwei Kräne hieven Zug auf Schienen zurück

Zwischen Schwerzenbach und Nänikon-Greifensee entgleiste in der Nacht auf Samstag eine S-Bahn. Verletzt wurde niemand, die Bergungsarbeiten waren aufwendig. Mehr...

Erdrutsch lässt Zug im Waadtland entgleisen

Viel Regen und stürmische Winde sorgen für ein «Hudelwetter» – bald schneit es auch in tieferen Lagen. Bei Moudon VD ist ein Personenzug in einen Erdhaufen gefahren und entgleist. Verletzt wurde niemand. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Grosser Sammelspass für die ganze Familie

Perfekt für kalte Wintertage: Bei jedem Einkauf Marken sammeln und gegen exklusive «Disney Winterzauber»-Prämien von Coop eintauschen!

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Warten auf den Papst: Ein Mann schaut aus seinem Papst-Kostüm hervor. Der echte Papst verweilt momentan in Bangkok und die Bevölkerung feiert seine Ankunft. (20. November 2019)
(Bild: Ann Wang) Mehr...